Vor gut einem Jahr hatten wir einige Titan FATBikes vorgestellt. Meist sind es die kleineren Schmieden, die auf den doch eher selteneren Werkstoff Titan gehen, wo doch Carbon das Heiligtum im Rennzirkus ist. Uns hält das jedenfalls nicht ab, mal wieder ein Wrap Up zu bringen, welche Exoten es noch mit dem harten und doch flexiblen Metall aufnehmen, auch wenn die Preise für einen handgefertigten Titan-Rahmen bei den meisten von uns Tränen in die Augen treiben.

Wheeldan aus Berlin, Schmelztiegel der Kreativität und Individualität

Bei der Suche nach FATBikes, die für das Pinion Getriebe gerüstet sind, stießen wir auf Wheeldan aus Berlin. Nicht unbedingt der FATBike-Spezialist schlechthin, aber in jedem Fall Titan-Spezialist. Whelldan baut auf Maß, nach Wunsch des Kunden, nicht nur FATBikes, sondern jeden Traum eines Bikes. Leider konnten wir selbst noch kein Wheeldan fahren, aber die Geschichte, die Firmengründer und Rahmenbauer Daniel Pleikies hinter sich hat ist bewegt und inspiriert darüber nachzudenken, ob alles was man tut, auch das ist was man als seinen Traum bezeichnet.

Wheeldan Titan FATBike

Der Mann im Mond kommt aus Colorado

Wie Wheeldan auch ist Moonmen Bikes eine noch sehr junge Marke. Aus der industriellen Bikeproduktion kommend gründete Todd Heath sein Unternehmen erst 2014 und baut seither Titan-FATBikes, eins individueller als das andere. Auch Todd hat eine Faible für Pinion, und kombiniert das Getriebe gern mit Carbon Gates Riemenantrieb für ein rundum langlebiges FATBike. Neben edlen FATBike Rahmen bietet Todd auch Gabel, Lenker, Vorbau und Sattelstütze an, natürlich alles aus feinstem Titanium.

Moonmen Titan FATBike

Die russische Antwort: Triton Bikes

Noch so ein Exot und Titan-Spezialist, und das seit 2005. Ging bisher an uns vorbei, verrückt. Wie wahrscheinlich fast alle Hersteller in diesem Preissegment, erfüllt Triton Bikes die individuellen Wünsche des Kunden auf Maß. Bestehend aus einer handvoll Enthusiasten, fertigt Triton in Moskau Titan-Rahmen auch für FATBikes, aber auch Anbautteile aus Titan, dann wird’s umso stimmiger.

Triton Titan FATBike

Mal nicht Vancouver: RSD Bikes aus Toronto

Titan, FATBike, Kanada… was für eine Kombi! Aber es gibt auch kanadische Bikehersteller jenseits von Vancouver, in Toronto zum Beispiel. Seit 2012 werden bei RSD Bikes feinste Teilchen aus Titan hergestellt. Was uns am besten gefällt, ist neben dem FATBike Mayor Titanium die Theorie, die wir mit Alex und seinen Jungs aus Ontario teilen: Die richtige Anzahl an Bikes, die du haben musst, ist n+1. Wie recht sie haben. Und wenn bei n noch kein Titan FATBike dabei ist, dann wird’s doch höchste Zeit die +1 zuzulegen.

RSD Bikes Titan FATBike

Scott rief Quiring Cycles in Michigan ins Leben

Natürlich meinen wir nicht Scott, ihr wisst schon, diese Marke, die das Big Ed aus dem Programm genommen hat, und den Big Jon offensichtlich auslaufen lässt. Mit Scott ist Mister Quiring gemeint, der mit Vornamen Scott heißt. Vor mittlerweile fast 20 Jahren fing er unter dem Namen Quiring Cycles an, eben auch Titan-Rahmen zu bauen, auch FATBikes. In Deutschland wohl kaum zu bekommen, aber Kopf nicht hängen lassen, es gibt ja auch hiesige Alternativen.

Quiring Cycles Titan FATBike

Vigmos ist kein Uhrenhersteller…

…Sondern eine kleine Bike-Schmiede aus Leipzig. Und nicht nur das, wie zu erwarten ist werden die Bikes nach Kundenwunsch aus Titan gefertigt. Vigmos hat sich der Massfertigung verschrieben, und tut dies mit Hingabe, und mit Vorliebe unter Zugabe von ausgetüftelten Getrieben alá Rohloff und Pinion. Danny Röhr möchte mit seinem Team Zweiradträume erfüllen. Wer mehr will als Titan-FATBike-Rahmen, der darf sich noch dazu eine Vigmos Titan Gabel sichern, oder Leder-Accessoires wie Griffe oder Sattel hinzu buchen.

Vigmos Titan FATBike

Kent Erikson klingt schwedisch…

…isses aber nicht! Dafür gibt’s für 4.000 Dollar Titan-Rahmen mit bis zu 5″ Reifenfreiheit. The Husky ist die Wahl für echte FATBiker, die bereit sind ihr Sparschwein zu plündern. Naturbelassen und mit gekrümmtem Sitzrohr macht der Husky eine gute Figur. Bei Kent Erikson Cylces aus Colorado wird der Fan des Edelmetalls neben Rahmen auch bei formschönen Sattelstützen fündig, in vier Längen und zwei Durchmessern. Zusätzlich wählbar ist der Layback.

Kent Eriksen Titan FATBike

Budnitz in Burlington

Als “Highend Belt Drive Titanium City Bikes” bezeichnet Budnitz die eigenen Produkte. Paul aus Burlington / Vermont gründete die Marke 2010 und stellt heute jährlich wenige hundert hochwertige Titan Bikes her. Darunter auch das FATBike, das laut eigener Aussage “Big, beautiful and bombproof” ist. Mit dem zweigeteilten Oberrohr, Riemenantrieb und einer Rohloff Getriebenabe lässt es sich souverän am Sonntag Nachmittag zur nächsten Eisdiele rollern. Rechnet man den Kaufpreis des Budnitz Titan FATBikes auf den Eispreis drauf, ist das wohl das teuerste Eis der Welt. Überflüssig zu sagen, das jedes Bike individuell auf Kundenwunsch aufgebaut wird.

Budnitz Titan FATBike

Sieben auf einen Streich

Mittlerweile wisst ihr sicher, worauf wir hinaus wollen. Seven Cycles baut nicht nur Rahmen aus Stahl und Carbon, sondern, na, ihr habt’s sicher schon erraten, auch aus Titan, und das seit 20 Jahren. Wieder Amis, diesmal aus Massachusetts. Das FATBike Treeline bietet Seven Cycles in zwei Ausstattungsvarianten an, wie üblich für Titan-Bikes aber beide nicht für kleine Geldbeutel. Nur 1,4kg wiegt der wohl lebenslang haltbare Rahmen aus feinstem double-butted 3-2.5 Titanium.

Seven Cycles Titan FATBike

Was bleibt?!

Brauche ich ein FATBike aus Titan? Bei der Befragung der Partnerin dürfte die Antwort klar sein, auch das Konto ist sicher der selben Meinung. Vielleicht hält dich das aber trotzdem nicht davon ab, einen individuellen Traum zu erfüllen und dem Ziel, n+1 Bikes zu besitzen, wieder um eins näher zu kommen. Wir fanden den Ausflug in die exotische Welt der sündteuren Titan FATBikes spannend, die Haltbarkeit und der Komfort eines Titan Rahmens passt außerdem perfekt zum Grundgedanken des FATBikes. Die Entscheidung zum Kauf liegt aber glücklicherweise bei jedem selbst.

5 Responses

  1. Bernhard

    Ein Blick auf http://www.skydecomp.fr/fatbike in Frankreich könnte sich ggf. auch lohnen. Habe zusammen mit der Firma ein eigenes FATBIKE-Tandem nach meinen Vorstellungen realisiert. Kann Euch – wenn gewünscht – gerne das eine oder andere Foto zukommen lassen.

    Antworten
  2. walter

    Servus… Respekt… was ihr wieder zusammen getragen habt… es ist natuerlich immer Geschmackssache aber das triton sieht echt stark aus… mit einer DT Gabel, welche offensichtlich reichlich federweg hat… falls das bike “über” ist duerft ihr es mir gerne zuschicken… 🙂 Servus walter

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.