Wir sagen es zum 100sten Mal… FAT-Bike.de!!!

14

Hoch die Tassen zum FAT-Bike.de Jubiläum!

Tempo 100

Vielleicht konnte man es hier und da mal zwischen den Zeilen herauslesen: wir trinken gerne mal ein Bier. Oder zwei. Aber heute… Heute dürfen es sogar DREI sein! Denn mit diesem Beitrag gibt es ein sattes Jubiläum: es ist unser 100. Beitrag auf FAT-Bike.de!!!

Und es wird noch besser: bereits am 10. Februar wurde unsere Page 1 Jahr alt!

Also holt Euch ein Bier – es darf auch gern ein Glas Champagner sein – und stoßt mit uns an!

Früher war alles besser…

Dan und ich beim FATBike Jam. Im Hintergrund schon der Stapel Testreifen...

Dan und ich beim FATBike Jam. Wurstpellen auf dem Teller, FATBike-Pellen im Rücken…

…hört man ja gern immer mal wieder. Wir haben mal zurückgeblickt – vor fast exakt einem Jahr fiel der Startschuss zum Projekt FATBike-Transalp. Während ich heute diese Zeilen tippe, haben Dan und ich vor exakt einem Jahr unsere ersten Kontakte mit möglichen Unterstützern geknüpft.

Da saßen also die zwei lustigen Gesellen beim Bier und haben, reich an Überzeugung und Naivität, ihre erste Alpenüberquerung geplant. Und das mit FATBikes, von denen bis dahin kaum jemand wusste, wie sie sich eigentlich fahren…

Fivetens bei der FATBike Transalp

Die FATBike Transalp – Nicht immer so geil wie hier aber dennoch unbezahlbar!

Am 10. Februar 2014 hat Dan dann unseren ersten Artikel veröffentlicht: Die erste offizielle FATBike-Transalp. Von da an ging es stetig voran, wenn auch erstmal nicht auf FATBikes… Wir haben uns Abende und Nächte um die Ohren geschlagen und das recherchiert, was damals noch kaum bekannt war. Und wir haben das, was wir gelernt haben, hier gepostet damit jeder, den es interessiert, findet was er wissen will.

Wirklich spannend wurde es aber erst, als wirklich mal eine nennenswerte Anzahl Leser auf uns aufmerksam wurden. Denn so haben wir eine Menge anderer FATBiker kennengelernt und etliche neue Freunde gefunden. Die FATBike Transalp hat dabei enorm geholfen, denn Dank der Unterstützung zahlreicher Partner konnte man uns überall verfolgen! Die Reichweite ging sogar soweit, dass in einem bekannten Bikeforum vermutet wurde, wir wären eine Verschwörung der Bikebranche mit dem Ziel, den Absatz von FATBikes anzukurbeln. Wie geil – ein schöneres Kompliment hätte man uns kaum machen können!

FATBikes verbinden!

FATBikes verbinden!

Das ist natürlich Unsinn, denn bis „die Bikebranche“ uns überhaupt mal ernst genommen hat sollte noch einige Zeit vergehen. Früher soll also alles besser gewesen sein? Pah, Unsinn – es war nie so gut wie heute!

Und dafür wollen wir nun auch mal Danke sagen! Danke an alle, die regelmäßig hier reinschauen, unsere Artikel lesen, uns mit Fragen löchern und anderen von uns erzählen. Ohne Euer Interesse und Eure Beiträge wären wir aufgeschmissen!

Vorbeigerauscht: Nutter bei der Fahrgeräuschmessung

High Tec beim FATBike Reifentest

Danke auch an Euch alle, die Ihr uns unterstützt! Sei es, weil Ihr unsere Sticker auf Euren Bikes durch die Welt fahrt oder weil Ihr in einer der vielen Bikefirmen sitzt, ohne die unsere Arbeit ziemlich sinnfrei wäre.

Oder, um es mit etwas mehr Pathos zu sagen: Wir alle sind FAT-Bike.de!

Ausruhen? Das sollen mal die anderen machen!

Schlecht rasiert aber gut gelaunt. Matt beim FATBiken mit den Jungs von Maxx.

Schlecht rasiert und gut gelaunt: Matt beim FATBiken mit den Jungs von Maxx.

Wir bleiben hart am Ball. Mal abgesehen von der FATBike Transalp selbst, haben wir die beliebte Kategorie „MeinFATBike“ geschaffen, gehen im „TechTalk“ den Geheimnissen der Bikeingenieure auf den Grund und beleuchten in der Rubrik „Made in Germany“ den heimischen FATBike-Markt. Der erste echte FATBike Reifentest geht auch auf unser Konto.

Zeit für Eigenlob? Ne, wollte es nur nochmal erwähnen.

Zeit für eine kurze Pause? Ähem… Keine Sorge…

Dan im Glück, nach seinem ersten Ausritt mit dem neuen FatBoy Pro.

Schlecht gewaschen und gut gelaunt: Dan nach seinem ersten Ausritt mit dem neuen FatBoy Pro.

Wir arbeiten daran, FAT-Bike.de noch besser zu machen. Unser Twitter Kanal oder unsere eigene Facebook Page sind da nur der Anfang. Wir wollen bzw. können noch nicht zu viel verraten aber es wird einige Veränderungen geben. Stay tuned!

Aber egal was kommt: es werden vor allem Ergänzungen sein. Denn auf jeden Fall werden wir genau so weiter machen wie bisher: FATBike für alle auf www.FAT-Bike.de!

Was bleibt?

Wir. Und Ihr.

Ein „Hoch!“ auf die nächsten 100!!!

Ankunft am Gardasee

Die Tour? Am Ziel. Die Reise? Geht weiter!

14 Responses

  1. Bernd

    Hi ihre beiden. Großes loooob für euren Einsatz ,
    Habe mir im November mein traumfatie umgelegt,
    Durch eure Inspiration ,

    Herzliche Grüße
    Bernd

    Antworten
    • Dan

      Hey Bernd, vielen Dank für dein Lob! Kommentare wie dieser ermutigen uns weiter zu machen. Was hast du dir denn zugelegt? FATte Grüße, Dan

  2. flükiger koni

    hallo, tolle seite!!!!!!
    ich habe mir das Fat-beike bestellt von Scott, habe aber in der zwischen zeit ein fat-beike gesehen mit elektroantrieb, nun würde mich intressieren was ihr davon haltet von den e-beiks. bin mir jetzt nicht mehr sicher welches mir besser zusagt. vom aussehen her gefällt mir das scott sehr gut, bin dies auch schon mal gefahren was rissen spass machte.

    Vielen dank für eure antwort.
    freundliche grüsse aus der schweitz
    koni

    Antworten
    • Dan

      Hallo Koni,
      ja, das Scott BigEd ist Top und schön wendig. Mit E-Antrieb ist das so eine Sache. Es gibt zwar nicht viele FATBikes mit E-Antrieb, aber die die es gibt machen mega Spaß. Wir hatten ja bereits die Gelegenheit, das E-LOM 4point8 zu testen. Auf der anderen Seite ist ein E-FATBike aber natürlich ein ganz anderes fahren. Persönlich werde ich wohl noch einige Jahre auf eigene Power bauen.
      Sonnige Grüße,
      Daniel

  3. Magnus

    Hallo Leute,
    ich habe bei einem Kumpel ein Fatbike getestet und war sofort infiziert. Ich fahre eigenlich Marthon, so zwischen 60 und 80 km, doch für die kalte und verschneite Jahreszeit könnte ich mir ein Fatbike sehr gut vorstellen. Vor allem bei den aktuellen Verhältnissen im Wald komme ich mit meinen Reifen(Continental Race King) oft an meine Grenzen. Da ich noch Schüler bin ist mein Budget begrenzt. Auf der Suche nach einem Fatbike bin ich auf folgendes gestoßen: 17″ Coyote Fatman mit 26*4.0 Bereifung. Mit 499€ liegt das in dem Bereich den ich auszugeben bereit bin.
    Meine Frage an euch: Taugt das Teil was, ist es für einen Einsteiger das Richtige, oder wäre es rausgeschmissenes Gelg, da es nach kurzer Zeit sowiso im Eimer ist?
    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Schon mal vielen Dank im voraus.
    Gruß Magnus

    Antworten
    • Matt

      Hi Magnus,

      vielen Dank für Deine Anfrage. Sorry für den Infekt – es gibt leider nur ein Heilmittel und das ist ein eigenes Fatty!
      Das Coyote würde ich mir allerdings zwei mal überlegen. Zum einen ist die Ausstattung wirklich am untersten Ende (nur 7 Gänge), zum anderen ist der Rahmen aus HiTen Stahl ein ziemlicher Brocken. Nach Informationen im Netz wiegt das Teil deutlich über 20kg – da kommt ganz sicher kein Spaß auf.
      Tipp: lies Dich mal durch unsere Artikel über die Einsteiger FATBikes ein. Diese Bikes kosten zwar alle um oder knapp über 1.000,- Euro, sind aber dafür auch meist schon solide ausgestattet und bereiten auch auf Dauer Freude.
      Wer billig kauft, kauft leider oft zwei Mal, daher würde ich lieber ein paar Mark mehr in die Hand nehmen und mich dafür länger freuen.

      FATte Grüße

      Matt

  4. KayKay

    Hi Jungs,

    kann mich den Vorredner´n nur anschliessen, ihr habt mich auf den Geschmack gebracht und seit kurzen steht ein Salsa Beargrease im Keller, macht weiter so !!!

    Grüße Kay

    Antworten
    • Matt

      Servus Kay,

      danke für Dein Lob und schön zu hören! Viel Spaß mit dem Salsa! Feines Bike!

      FATte Grüße

      Matt

  5. Jürgen

    Servus Jungs

    Gratuliere , es ist schön zu sehen wie Ihr Euch entwickelt habt , mein Respekt dafür.

    Macht weiter so.

    [img]http://up.picr.de/21102772xk.jpg[/img]

    [img]http://up.picr.de/21102773pg.jpg[/img]

    Gruß aus dem Allgäu .
    Jürgen

    Antworten
  6. Bernd

    Hallo,
    schließe mich dem Lob an. Ihr seid Schuld, dass ich mir jetzt
    auch einen Fatboy bestellt habe 🙂 Danke dafür und Eure wertvollen ,
    praxiserprobten Tipps.
    Macht weiter so….
    Gruß, Bernd

    Antworten
  7. Carsten

    Hallo,
    alles Gute zum ersten Geburtstag!
    Macht weiter so und noch viele
    erfolgreiche Jahre.

    Gruß
    Carsten

    Antworten
  8. Johannes Kratzer

    Hallo Jungs bin ein MTB Späteinsteiger aus dem Frankenland , habe dann ein fehler gemacht und ein Fatbike von Specialized im Laden gesehen und gleich getestet, seitdem Fatbike verseucht. Eure Kommentare und Reportagen habe ich alle gelesen denn ich bin auf der Suche nach den für mich besten Fatbike.
    Würde gerne mal auch andere Fabrikate Testen nur WO?

    Macht weiter so
    Gruß Johannes

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.