Das Thema 650b FAT – auch bekannt als 27,5 FAT – haben wir vor kurzem bereits hier angerissen. Bevor wir demnächst dann auch endlich mal einen ersten konkreten Test veröffentlichen werden (gut Ding will Weile haben…), haben wir heute mal eine Übersicht aktuell erhältlicher 650b FAT Reifen erstellt. Wir haben einen ganzen Nachmittag lang gewogen, montiert, gepumpt, gezählt und vermessen. Tausend mal berührt – nach der ganzen Arbeit war erstmal eine Massage fällig… Herausgekommen ist nicht nur einer unserer aufwändigsten je erstellten Artikel, sondern auch eine – unserer Meinung nach – ganze brauchbare Übersicht über 9 derzeit erhältliche 650b FAT Reifen zwischen 3.0 und 4.5 Zoll. Natürlich gibt es noch weitere Reifen, aber wir stehen bei dem Thema noch am Anfang. Je nach Interesse werden wir hier nach und nach weitere Reifen liefern.

Ein paar grundlegende Dinge vorweg

Tausend mal berührt: unser 650b FAT Test-Laufradsatz von Sun Ringle

Wir haben alle Reifen mit unserer üblichen Waage von Feedback gewogen. Das stellt die bestmögliche Vergleichbarkeit der Gewichte untereinander sicher. Das gilt für sämtliche neueren Tests auf unserer Seite. Wir vermessen alle Reifen montiert auf einer Sun Ringle Mulefüt 80mm Felge* und mit unserem Luftdruck-Idealwert, also 0.4 bar bei vier/acht, 0.5 bar bei vier/null und 0.6 bar darunter. Zwischenwerte passen wir nach Gefühl an. Den Umfang messen wir am unbelasteten Reifen, der Wert weicht also vom individuellen effektiven Abrollumfang ab.
Wir haben sämtliche Maße nach bestem Wissen und Gewissen eigenhändig ermittelt, kleine Abweichungen sind jedoch immer möglich – sprich die Angaben erfolgen wie die Lottozahlen: ohne Gewähr.
Zum Vergleich haben wir hier noch die Werte des wohl meistverbauten FATBike Reifen, dem Jumbo Jim von Schwalbe, angegeben:

Jumbo Jim Referenzwerte (Drück mich!)

Werte auf einer 80mm Sun Ringle Mulefüt Felge

Jumbo Jim Addix 4.8 Snake Skin / 4.0 Light Skin

Gewicht 1.290 Gramm / 1.090 Gramm
Umfang 2.405mm /2.309mm
Höhe (ab Felgenhorn) 94mm / 80mm
Breite 110mm / 99mm
Anzahl Stollen 336 / 336 (48 Cluster á 7 Stollen)
Höhe Mittelstollen 3,8mm / 3,8mm
BB Höhe Schulterstollen 7,0mm / 7,0mm
TPI / TLR 120 / Ja / 120 / Nein

Und noch eins: damit dieser Artikel halbwegs übersichtlich bleibt, haben wir die Kennzahlen der Reifen jeweils in eine ausklappbare Tabelle gepackt und die Bilder zum jeweiligen Reifen in eine eigene kleine Galerie. Viel Spaß damit!

45nrth Dillinger 4.0

Der 45nrth Dillinger 27.5 x 4.0 liegt mit seinen 4.0″ Breite sauber im Mittelfeld des 650b FAT Bereiches. Für seine Breite baut er erstaunlich hoch. Das Profil sieht für uns nach leichtem Lauf aus, wobei uns die fast schon klingenförmigen Schulterstollen im wahrsten Sinne des Wortes in’s Auge stechen. Wie alle Dillinger kann auch die 650b FAT Version mit Spikes ausgestattet werden. Der Dillinger 27.5 x 4.0 kann mit und ohne Spikes erworben werden, eine Variante mit 60TPI Karkasse ist ebenfalls erhältlich.
Bei Interesse liegt der Dillinger beispielsweise hier im Regal*.

TIRE-IN-A-BOX (Drück mich!)

Werte auf einer 80mm Felge

Gewicht 1.360 Gramm
Umfang 2.410mm
Höhe (ab Felgenhorn) 81mm
Breite 96mm
Anzahl Stollen 420 (42 Cluster á 10 Stollen)
Höhe Mittelstollen 5,0mm
BB Höhe Schulterstollen 6,0mm
TPI / TLR 120 / Ja

45nrth Vanhelga 4.0

Wie auch der Dillinger baut der Vanhelga 27.5 x 4.0 für seine Breite sehr hoch. Das Profil ist gegenüber dem Dillinger erheblich stärker ausgeprägt: die Stollen sind nicht so zahlreich, dafür massiver aufgebaut. Das Gesamtgewicht bleibt dadurch in Summe unverändert. Der Vanhelga ist nicht für den Einbau von Spikes vorgesehen. Neben der hier vorgestellten Version ist auch noch eine Variante mit 60TPI Karkasse erhältlich.
Bei Interesse liegt der Vanhelga beispielsweise hier im Regal*.

TIRE-IN-A-BOX (Drück mich!)

Werte auf einer 80mm Felge

Gewicht 1.350 Gramm
Umfang 2.430mm
Höhe (ab Felgenhorn) 81mm
Breite 98mm
Anzahl Stollen 462 (42 Cluster á 11 Stollen)
Höhe Mittelstollen 5,5mm
BB Höhe Schulterstollen 5,5mm
TPI / TLR 120 / Ja

Bontrager Gnarwhal 4.5

Der Bontrager Gnarwhal 27.5 x 4.5 darf als das Monster unter den 650b FAT Reifen gelten. Abgesehen vom Vee Tire Snow Avalanche überragt er alle anderen Reifen dieses Artikels in allen Werten. Viele seiner 432, mit bis zu 7mm enorm hohen Stollen können nachträglich mit Spikes bestückt werden. Für seine wuchtige Erscheinung fällt das Gewicht aber vergleichsweise gering aus. Wir haben seinen zierlichen 26 Zoll Zwilling vor einiger Zeit hier getestet. Für harte Einsätze in Schnee und Schlamm ist der Gnarwhal 27.5 x 4.5 definitiv bestens gerüstet.
Bei Interesse liegt der Gnarwhal beispielsweise hier im Regal*.

TIRE-IN-A-BOX (Drück mich!)

Werte auf einer 80mm Felge

Gewicht 1.580 Gramm
Umfang 2.438mm
Höhe (ab Felgenhorn) 87mm
Breite 107mm
Anzahl Stollen 432 (36 Cluster á 12 Stollen)
Höhe Mittelstollen 6,0mm
BB Höhe Schulterstollen 7,0mm
TPI / TLR 120 / Ja

Maxxis Minion FBF 3.8

Mit dem Minion FBF/FBR 26″ wirft Maxxis einen der leistungsfähigsten FATBike Reifen aller Zeiten in den Ring. So das Ergebnis unseres Tests vor einiger Zeit. Der Minion FBF 27.5 x 3.8 kommt nicht ganz so kolossal daher, verfügt aber grundsätzlich über das gleiche, für den Einsatz am Vorderrad optimierte, Profil. Nur ist die Stollen etwas flacher. Beim Gewicht landet der FBF hier eher im oberen Mittelfeld, wofür die hohe Anzahl der Stollen verantwortlich sein dürfte. Ein Einsatz von Spikes ist, wie immer beim Minion, nicht vorgesehen.
Bei Interesse liegt der Maxxis Minon FBF beispielsweise hier im Regal*.

TIRE-IN-A-BOX (Drück mich!)

Werte auf einer 80mm Felge

Gewicht 1.480 Gramm
Umfang 2.345mm
Höhe (ab Felgenhorn) 73mm
Breite 93mm
Anzahl Stollen 504 (36 Cluster á 14 Stollen)
Höhe Mittelstollen 4,5mm
BB Höhe Schulterstollen 4,5mm
TPI / TLR 120 / Ja

Maxxis Minion FBR 3.8

Wie schon der Minion FBF kommt auch der Maxxis Minion FBR 27.5 x 3.8 mit dem gleichen Profil wie sein 26 Bruder daher, allerdings fällt das Gewicht mit 1.280 Gramm erstaunlich gering aus. Was 144 Stollen weniger doch ausmachen… Der Hinterreifen von Maxxis kann schon am klassische FATBike sehr überzeugend sein, in der 650b FAT Version dürfte er jedoch deutlich mehr in Richtung Performance gehen. Wie der Minion FBF kann auch der FBR keine Spikes aufnehmen.
Bei Interesse liegt der Maxxis Minon FBR beispielsweise hier im Regal*.

TIRE-IN-A-BOX (Drück mich!)

Werte auf einer 80mm Felge

Gewicht 1.280 Gramm
Umfang 2.343mm
Höhe (ab Felgenhorn) 73mm
Breite 93mm
Anzahl Stollen 360 (36 Cluster á 10 Stollen)
Höhe Mittelstollen 4,5mm
BB Höhe Schulterstollen 4,5mm
TPI / TLR 120 / Ja

Panaracer Fat B Nimble 3.5

Der Panaracer Fat B Nimble 27.5 x 3.5 ist mit 84mm nur einen Hauch breiter als die Felge, auf der er steht – was eine absolut extrem geile Optik bringt! Mit lächerlichen 710 Gramm ist das Ding auch noch dermaßen leicht, dass wir es hier ohne jeden Zweifel mit einem echten High Performance Reifen zu tun haben. Dazu kommt ein Preis, der alles sprengt außer der Bank. Mit satten 672 Stollen belegt er zwar „nur“ den zweiten Platz im Stollen-Ranking, es gibt in diesem Artikel aber wohl kaum einen exotischeren Reifen als diesen… Lediglich die Montage auf einer etwas schmaleren Felge könnte man in Betracht ziehen. Aber bei der Optik?!?
Bei Interesse liegt der Panaracer Fat B Nimble beispielsweise hier im Regal*.

TIRE-IN-A-BOX (Drück mich!)

Werte auf einer 80mm Felge

Gewicht 710 Gramm
Umfang 2.265mm
Höhe (ab Felgenhorn) 61mm
Breite 84mm
Anzahl Stollen 672 (48 Cluster á 14 Stollen)
Höhe Mittelstollen 3,5mm
BB Höhe Schulterstollen 4,0mm
TPI / TLR 120 / Ja

Vee Tire Crown Gem 3.8

Der Vee Tire Crown Gem 27.5 x 3.8 von Vee Tire speziell für dieses Maß entwickelt. Seine Werte bewegen sich durchweg im guten Mittelfeld, wobei seine 518 Stollen mit einheitlich 5,0mm eine amtliche FATBike Höhe haben. Insgesamt baut der Reifen jedoch eher flach. Auffällig ist die extrem dick unterlegte Lauffläche, der Reifen bildet zur Seitenwand hin einen regelrechten Knick aus (der beim Aufpumpen aber natürlich verschwindet). Hier ist also eine merklich höhere Pannensicherheit zu erwarten, aber auch ein unterdurchschnittlich komfortabler Reifen zu befürchten. Was davon sich bewahrheitet testen wir derzeit. Der Crown Gem kann keine Spikes aufnehmen.
Bei Interesse liegt der Vee Tire Crown Gem beispielsweise hier im Regal*.

TIRE-IN-A-BOX (Drück mich!)

Werte auf einer 80mm Felge

Gewicht 1.400 Gramm
Umfang 2.340mm
Höhe (ab Felgenhorn) 70mm
Breite 94mm
Anzahl Stollen 518 (37 Cluster á 14 Stollen)
Höhe Mittelstollen 5,0mm
BB Höhe Schulterstollen 5,0mm
TPI / TLR 120 / Ja

Vee Tire Snow Avalanche 4.5

Der Vee Tire Snow Avalanche 27.5 x 4.5 ist das andere Monster in diesem Artikel. Mit satten 1.670 Gramm übertrifft er sogar den mächtigen Gnarwhal, der aber auch mit über 150 Stollen weniger auskommen muss. Armes Ding. Der 26″ Snow Avalanche hat in unserem Test bereits eine Menge Eindruck hinterlassen. Und es gibt keinen Grund zur Annahme, dass der 650b FAT Avalanche dem nicht gerecht wird. Die spannende Frage, ob so ein gewaltiger Reifen überhaupt in einem herkömmlichen Fatty samt (Feder)Gabel ausreichend Platz findet klären wir demnächst. Als reinrassiger Winterschlappen bietet der Snow Avalanche auch im 650b FAT Maß Raum für Spikes.
Bei Interesse liegt der Vee Tire Snow Avalanche beispielsweise hier im Regal*.

TIRE-IN-A-BOX (Drück mich!)

Werte auf einer 80mm Felge

Gewicht 1.670 Gramm
Umfang 2.442mm
Höhe (ab Felgenhorn) 85mm
Breite 106mm
Anzahl Stollen 588 (42 Cluster á 14 Stollen)
Höhe Mittelstollen 5,0mm
BB Höhe Schulterstollen 7,0mm
TPI / TLR 120 / Ja

Vittoria Bomboloni 3.0

Beim Vittoria Bomboloni 27.5 x 3.0 stellt sich erstmal die Frage: iss datt Ding denn eijendlisch övverhaup FAT??? Na sagen wir so: Vittoria behauptet es selbstbewusst. „FAT TIRE“ steht drauf – also kommt er hier rein. Und tatsächlich liegen die Werte praktisch gleichauf mit dem Fat B Nimble 3.5. Mit seinen Maßen und den schlanken 1.000 Gramm gibt der Bomboloni den perfekten italienischen Maßanzug ab: luftig leicht und rasiermesserscharf geschnitten. Und mit seinen unfassbaren 850 Stollen dürfte er das ohrenbetäubende Gemurmel einer Italienischen Piazza auch täuschend echt imitieren. Wie auch beim Fat B Nimble dürfte die 80mm Felge hier aber etwas hoch gegriffen sein.
Bei Interesse liegt der Vittoria Bomboloni FAT beispielsweise hier im Regal*.

TIRE-IN-A-BOX (Drück mich!)

Werte auf einer 80mm Felge

Gewicht 1.000 Gramm
Umfang 2.267mm
Höhe (ab Felgenhorn) 61mm
Breite 85mm
Anzahl Stollen 850 (85 Cluster á 10 Stollen)
Höhe Mittelstollen 2,5mm
BB Höhe Schulterstollen 6,0mm
TPI / TLR 120 / Ja

Was bleibt?

So neu 650b FAT dem einen oder anderen anmuten mag – das Format ist bereits seit einiger Zeit auf dem Markt und das Angebot an Reifen groß. Die hier gezeigte Auswahl hat selbstredend keinen Anspruch auf Vollständigkeit, wir möchten nur erstmal eine grobe Orientierung geben. An weiteren Reifen wie z.B. von Terrene sind wir dran. Mal sehen, was da noch dazu kommt.
Wir finden die zusätzliche Auswahl jedenfalls ausgesprochen spannend. Und einen Einsatz finden wir ganz sicher auch. Die Tests laufen. Also, stay tuned!

*Partnerlinks sind, wie immer, mit „*“ gekennzeichnet. Mit der Nutzung dieser Links unterstützt Du unsere Arbeit. Vielen Dank dafür!

4 Responses

  1. Josef Beppo Limmer

    Servus.
    Hier fehlt der in dieser Kategorie wohl beste Reifen.
    Der Terrene CakeEater 27.5×4.0.
    Grüße
    Beppo

    Antworten
    • Matt

      Servus Beppo,

      danke für Deinen Kommentar. Wir sind gerade dran, den Cake Eater aufzutreiben. Wie schon im Artikel erwähnt (Terene sogar ausdrücklich ;)) planen wir, diese Übersicht im Laufe der Zeit weiter auszubauen.

      FATte Grüße

      Matt

  2. Ole

    Hey interessantes Thema, wie immer gut aufbereitete Infos. Ist es denn überhaupt problemlos möglich, mein bisheriges 26′ Fettrad auf 650b- Laufräder umzurüsten? Oder gibt’s da ’nen Haken? Die Idee von unterschiedlichen Laufrädern für verschiedene Einsatzzwecke (Danke für den 29+ am Maxx Huraxdax Artikel) an sich ziemlich sexy… so könnte man den Renndrahtesel in die Wüste schicken. Den will ja eh keiner mehr, seit man sein Fatbike fahren kann. ;-]

    Antworten
    • Matt

      Servus Ole,

      danke für Deinen Kommentar und das Lob! Wir werden demnächst noch einen Artikel zum Thema bringen, in dem wir zum einen einen konkreten Reifen testen und zum anderen auch auf die grundsätzliche Machbarkeit eingehen werden. Wie sagen wir immer: stay tuned 🙂

      FATte Grüße

      Matt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.