Ihr erinnert euch an unseren Plan, ein kompromissloses FATBike aufzubauen, für den bergab-orientierten, Trial-liebenden und Wartungsfreiheit-anstrebenden Biker?! Unser Projekt zum Aufbau des Nicolai Argon FAT war geboren. Nach zahlreichen Testkilometern haben wir jetzt eine kleine, aber wesentliche Veränderung vorgenommen.
Da man diese Veränderung natürlich auch kaufen kann, haben wir weiter unten direkt mit „*“ gekennzeichnete Links zu unserem Partner Alex eingefügt.

45NRTH Dunderbeist Hinterradreifen auf dem Nicolai Argon FAT

45NRTH Dunderbeist Hinterradreifen auf dem Nicolai Argon FAT

Nur FAT ist auch FAT

Geplant hatten wir den pflegeleichten und aggressiven Boliden aus dem Hause Nicolai für mehr Agilität und ein geringeres Gesamtgewicht mit den 4 Zoll Jumbo Jim Reifen von Schwalbe. Der Rahmen bietet ohnehin nicht die Freiheiten für SuperFAT mit 5 Zoll. Durch die Schlauchlose Montage auf den DTSwiss-Laufrädern konnten wir zusätzlich Gewicht sparen und drückten das Gewicht der Nicolai Argon FAT auf ziemlich genau 15kg, inkl. NC17 Pedale.

Reifenfreiheit reicht gerade so für 4,6 Zoll

Reifenfreiheit reicht gerade so für 4,6 Zoll

Da das Trail-süchtige Nicolai FATBike aber schneller ist als wir uns trauen, musste mehr Traktion und Sicherheit für unwegsames Gelände her. Die Alternative war schnell gefunden. Im Sommer durften wir exklusiv und vor der offizieller Vorstellung im NorthShore ausgiebig auf dem Norco Ithaqua Carbon FATBike rumreiten, welches mit 45NRTH Flowbeist und Dunderbeist besohlt war. Durch die gute Performance im Gelände brannte sich das Reifen-Duo in unsere Köpfe, und die Alternative zu den Jumbo Jims auf dem Nicolai war gewählt.

Auch die Sitzstreben begrenzen die Reifenfreiheit, 4,6 Zoll passt aber noch.

Auch die Sitzstreben begrenzen die Reifenfreiheit, 4,6 Zoll passt aber noch.

Argon rollt auf 45NRTH

Zugegebener Maßen war die Montage der 45NRTH Reifen eine ziemliche Herausforderung, neben der Unklarheit, ob der Reifen überhaupt in den wuchtigen Hinterbau des Nicolai Argon FAT hineinpassen würde. Durch die äußerst geschmeidige Karkasse der Tubeless-ready Reifen dichteten diese auf den DTSwiss-Felgen nicht genügend ab, um Druck aufzubauen. Wir haben uns mit einem Trick beholfen, der zur Unterwegs-Montage von Tubeless-Reifen dienen könnte. Das werden wir aber nochmal testen und euch die Methode dann ausführlich vorstellen.

45NRTH Flowbeist Vorderradreifen auf dem Nicolai Argon FAT

45NRTH Flowbeist Vorderradreifen auf dem Nicolai Argon FAT

Lange Rede, kurzer Sinn: Die neuen 45NRTH Flowbeist* und Dunderbeist* waren montiert, und die passten tatsächlich auch in den Hinterbau des Argon FAT, zu unserer Freude. Abgedichtet ist das Ganze mit der Tune Dichtmilch.

Was sagt Ihr, mit den 4,6 Zoll breiten 45NRTH Reifen und ihrem extrem hohen Profil sieht das Nicolai doch gleich viel martialischer aus, oder?

Nicolai Argon FAT mit Flowbeist und Dunderbeist bereift

Nicolai Argon FAT mit Flowbeist und Dunderbeist bereift

Was bleibt?!

Der neue Reifen passt aus unserer Sicht besser zum Charakter des Nicolai Argon FAT und verschiebt die Grenze des Fahrbaren noch weiter nach oben. Schlauchlos montiert sind die Reifen sehr komfortabel, Gripverlust auch unter widrigsten Bedingungen kaum noch existent. Klar, ein paar Gramm mehr pro Reifen spürt man direkt beim Antritt, im nahezu freien Fall auf dicken Trails fällt das aber kaum ins Gewicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.