Brandheiß und saucool: Rock Shox Bluto

15

Brandheiß und doch saucool: die Rock Shox Bluto Federgabel von SRAM

Rock Shox Bluto weiss

Quelle: www.sram.com

Rock Shox Bluto – es war nur eine Frage der Zeit, bis sich auch die „ganz Großen“ im Segment der FATBikes positionieren. Specialized und Trek bestätigen mit Ihren Produkten, dass FATBikes nicht mehr länger ein Nischenprodukt sind, sondern ein ernst zu nehmendes Segment im Bikesport. Und nun gesellt sich endlich auch Rock Shox dazu!

Rock Shox Bluto weiss

Quelle: www.sram.com

 

Und welchen bessere Einstand könnte es geben: die Rock Shox Bluto wird serienmäßig im ebenfalls brandneuen Rocky Mountain Blizzard FATBike (siehe Titelbild) verbaut sein! Ein weiteres Highlight im FATBike Jahr 2014!

Daten und Fakten

Uns freut es, um so mehr ist es uns ein Vergnügen über Rock Shox‘ brandneue FATBike Federgabel Bluto zu berichten. Die wichtigsten Daten auf einen Blick (Quelle: Rock Shox):

Rock Shox Bluto schwarz

Quelle: www.sram.com

– Solo Air mit einstellbarer Dämpfung und Federweg zwischen 80 und 120mm, PushLoc auf Wunsch
– Gewicht ca. 1,8kg
– 15mm Maxle
– konifiziertes Aluminium Schaftrohr, Gabelbrücke aus Aluminium
– 32mm Standrohre

Das 150mm breite Maxle lässt darauf schließen, dass die Rock Shox Bluto Platz für ca. 4,5 Zoll breite Reifen bieten wird. Eine konkrete Angabe dazu hat SRAM bisher noch nicht veröffentlich.

Technisch dürfte die Rock Shox Bluto auf der Reba RL aufbauen. Nach eigenen Angaben hat Rock Shox die Gabel spezielle auf die Besonderheiten von FATBikes ausgelegt, insbesonderen die höheren Verwindungskräfte. Ob das gelungen ist, werden die ersten Testsder Rock Shox Bluto zeigen – bisher zeigen sich FATBike Federgabeln leider eher von ihrer wenig verwindungssteifen Seite…

Obwohl die Rock Shox Bluto wie die Pike aus gleichem Hause eine schwarze Beschichtung der Standrohre zu haben scheint gibt es sonst leider wenig Übereinstimmung. Aber wer weiß – vielleicht hat Rock Shox noch ein Ass im Ärmel: die FatPike!

Rock Shox Bluto schwarz

Quelle: www.sram.com

Heiß wie die Gabel selbst: der Preis

Eine definitiv gute Nachricht gibt es beim Preis: Rock Shox gibt zwischen „€572“ und „€632“ an und liegt damit nur unwesentlich über Reba. Entweder hat Rock Shox trotz zu erwartend geringen Stückzahlen sehr kundenfreundlich kalkuliert oder Rock Shox weiß schon mehr über die goldenen FATBike Jahre, die da kommen werden!

Verfügbarkeit

Die Bluto ist laut Rock Shox ab Mai 2014 in Schwarz erhältlich. Wie so oft bei Rock Shox gibt es eine erweiterte Farbpalette nur für OEM Bikes: Weiß und Diffusion Black sollen nicht im normalen Handel erhältlich sein. Wir finden das unsinnig, denn dank findiger Onlinehändler wird man über kurz oder lang alle Farben kaufen können. SRAM schadet auf diese Weise seinen Präsenzhändlern die, im Gegensatz zum Onlinehandel oft keine Möglichkeit habe OEM Farbvarianten anzubieten. Der tiefere Sinn bleibt wohl das Geheimnis der Marketingstrategen.

Abgesehen davon ist die Rock Shox Bluto jedoch eine der besten Nachrichten für FATBiker seit Monaten. Nicht nur, dass es nun endlich eine ernst zu nehmende Federgabel fürs Fatty gibt. Endlich ist auch ein weiterer Big Player im FATBike Markt angekommen, was der Festigung des Segments ganz sicher weiterhilft!

15 Responses

  1. Leopold

    Vielen Dank für die Schnelle Antwort. Ich meinte damit aber eigentlich nur, ob es nicht hinderlich ist bei niedrigem Reifendruck ne Transalp zu machen und ob es daher nicht sinnvoller ist bei hohem Reifendruck und mir ner Federgabel zu fahren und dann halt für die Trails ein bisschen Luft rauszulassen.
    MfG
    Leopold

    Antworten
    • Schneiderlai

      Hey Leopold,
      genau das heißt es eigentlich nicht zwingend. Ich durfte die Rock Shox Bluto vor einigen Tagen auf einen Trail ausführen. Die Gabel tut genau das, was ich beim Fatty als einen der wenigen Kritikpunkte gern noch haben möchte in manchen Situation: sie nimmt wunderbar die Stoßspitzen weg, z.B. bei Sprüngen oder heftigen Wurzel-/Felspassagen. Da du wegen des Luftdrucks fragst, der sollte auch mit Federgabel gering sein, die Gabel eher hart abgestimmt. Keine gabel der Welt spricht so gut an wie ein Luftgefüllter Reifen, der sollte bei entsprechender Breite dann auch die Hauptaufgabe übernehmen. Uns wie gesagt, die Federgabel dient dann letztlich nur um die Spitzen abzufangen.
      Natürlich hat jeder Biker da auch andere Gewohnheiten, beim Fatty macht meiner Meinung nach aber nur dieses Setup Sinn. Für eine Tour alá FATBike Transalp verzichten wir aus drei Gründen auf eine Federgabel wie die Rock Shox Bluto: 1. wollen wir mit einem FATBike „von der Stange“ zeigen, das so eine Tour machbar ist, 2. wollen wir das zusätzliche Kilo vorallem für die Tragepassagen sparen und 3. werden wir die Gabel nicht zwingend brauchen, wir fahren ja kein Enduro-Rennen. 😉
      Falls du noch Fragen hast, melde dich gern!
      VG, Daniel

  2. Leopold

    Hey heißt ne Federgabel für FatBikes auch, dass man jetzt mit nem harten Reifen fahren kann?

    Antworten
    • GrossMatt

      Hi Leo,

      grundsätzlich kann man natürlich auch beim FATBike mit Federgabel vorn einen höheren Reifendruck fahren. Die Frage ist: will man das? Gerade das super sensible Ausgleichen kleiner Unebenheiten wie Steine oder Wurzeln ist ja eine der großen Stärken der FATBikes.
      Ich sehe eine Federgabel eher als sinnvolle Ergänzung des „natürlichen“ Federwegs, da FATBikes mit Starrgabeln auf schnell gefahrenen ruppigen Downhills doch an ihre Grenzen kommen. Hier bringt eine Bluto die entscheidenden Zentimeter.

      Grüße

      Matt

  3. Schneiderlai

    Hey Frank, Rock Shox hat die Bluto gemeinsam mit Specialized für das FatBoy entwickelt wie ich aus Insiderkreisen erfahren habe, insofern passt das wie angegossen. Viel Spaß… Daniel

    Antworten
    • GrossMatt

      Sieht super aus! Danke für das Video. Und was man mit einem FATBike „bei uns“ alles anstellen kann, wissen wir hier ja alle am besten 🙂
      Wie gesagt, wegen der Bluto bleiben wir dran selbst mal eine auszuprobieren. Sobald wir zu einer Meinung gekommen sind, werden wir sie hier posten.

      Grüße

      Matthias

  4. Frank

    Hallo Matthias, danke für deine Antwort. Specialized hat das Fatboy mit der Bluto in der 80 mm Variante getestet und es für sehr gut empfunden. Ich hab mir auch nochmal mehrere Bilder der Bluto und der Werks Carbongabel angeschaut und glaube garnicht dass das Rad vorne soviel hochkommen sollte. Zumindest nicht bei der 80 mm Variante. Denke da sollte es bei vielleicht 2-3 cm liegen. Über der Carbongabel des Fatboys ist doch ne Menge Luft. Wenn du was neues weisst sag bitte bescheid. Gruss Frank

    Antworten
  5. Frank

    Ich hab einen Bericht im Netz gefunden mit Video und Antwort von Specialized. Die Bluto ist von Specialized getestet worden und es funktioniert wohl prima 🙂

    Antworten
    • GrossMatt

      Hi Frank,

      jetzt bist Du mir mit der Antwort direkt zuvor gekommen ;). Ich hätte auch gesagt, dass die Winkel am FatBoy durchaus „Luft“ für eine Federgabel lassen – allerdings dürfte es spannend werden ob die der FatBoy mit Bluto noch so verspielt fährt. Die Originalgabel ist ja mit ziemlich minimaler Bauhöhe versehen. Mit Bluto kommt das Bike vorhin um etliche cm nach oben was praktisch alle Winkel zumindest mal negativ beeinflussen dürfte.
      Getestet haben wir es aber noch nicht. Wir arbeiten aktuell daran, eine Bluto zu bekommen. Dann wissen wir mehr. Allerdings würde ich auch ohne Test schonmal aus dem Bauch heraus sagen, dass die Bluto das Bike komplett verändert.
      Je nachdem, was man vorhat kann das ja genau das sein, was bisher gefehlt hat…

      Grüße

      Matthias

  6. Frank

    Was meint ihr? Ist die Rahmengeometrie des Fatboy bereits auf Federgabeln / Rockshox Bluto ausgelegt? Wenn man vom Unterrohr ausgeht sollte das passen. Neue Nabe, umspeichen und gut ist es?! Oder ????

    Antworten
  7. Jürgen Buchmann

    Servus
    Ich finde die RS Federgabel auch klasse , nur schade , das die Achse 150mm breit ist und nicht 135mm wie unsere Fatboy-Gabel 🙁
    Die 80mm Gabel könnte sonst gut passen.

    Gruß,Jürgen

    Antworten
    • GrossMatt

      Na das ist doch DIE Gelegenheit, einen Satz Hope Fatsno zu verbauen. Gefällt mir! Das typische Hope-Geknatter im FatBoy… Ist auf der Wunschliste ganz oben!!!

      Grüße

      Matthias

  8. Mike Weingärtner

    Hallo Ihr FATBiker,
    ich selbst bin ein großer Fatbike Fan und finde das Klasse mit der Federgabel, auch wenn dadurch das rudimentäre eines Fatbikes etwas verloren geht. Da mein Fatboy aber mittlerweile auch all meinen anderen Bikes in nichts nachsteht kann etwas Entlastung bei den Handgelenken nicht schaden.
    Trotzdem hoffe ich, das der Teile-Irsinn nicht die Ausmaße von 29ern annimmt, für die es sogar spezielle Sättel gibt… 😉
    Ich bin gespannt auf eure Tourberichte!
    Grüße, Mike

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.