Was ist FAT, rund, neu und behauptet, allmächtig zu sein? Richtig, der Schwalbe Al Mighty 4.8 FATBike Reifen. Moment mal – Schwalbe baut für uns FATBiker doch nur den Jumbo Jim?!? Wir mussten es lange geheim halten, aber heute können wir sagen: eben nicht mehr „nur“. Und das ist, abgesehen von einem kleinen Wermutstropfen, nicht mehr und nicht weniger als eine handfeste Sensation für unsere kleine aber feine FATBike Welt. Denn: wann hat sich das letzte Mal einer der ganz große Player im Markt mit einem neuen Produkt für uns FATBiker stark gemacht? Ist ne Weile her… Wie es dazu kam, was den Schwalbe Al Mighty allmächtig (Al Mighty ist abgeleitet von „allmighty“ – allmächtig) machen sollen und warum sich die meisten von uns dennoch noch eine Weile gedulden werden müssen, liest du heute hier – und nur bei uns.

Der Schwalbe Al Mighty im Detail – kommt gleich!

Denn heute fangen wir mal nicht wie sonst üblich mit den technischen Daten an, sondern mit ein paar (wie wir finden) durchaus interessanten Hintergrundinfos. Denn üblicherweise ist es ja so, dass neue Produkte auf den Markt kommen und keiner über die Geschichten dahinter spricht. Beim Schwalbe Al Mighty war es anders, denn den kennen wir schon seit er nichts anderes war, als das Funkeln in den Augen zweier FATBike-Verrückter.

Seine Herkunft versteckt er noch, aber so sieht er aus!

Alles begann vor ca. 1 1/2 Jahren, wir saßen mit einem heißen Kaffee in der Hand im Büro von Uwe Matthies, Eigentümer und Kapitän von Maxx aus Rosenheim. Und haben über Gott, die Welt und FATBike Reifen gesprochen. Am Ende unserer tiefgründigen Diskussion stand die Erkenntnis, dass es immer schwieriger wird, wirklich gute FATBike Reifen zuverlässig in großen Mengen zu beschaffen. Da muss man doch was machen können?! Und wäre es nicht genial, sowas mit einem lokalen, also Europäischen – oder noch besser: Deutschen – Hersteller auf die Beine zu bringen?

Das Al Mighty Profil im Detail.

Auf der Basis haben sich dann die ersten Gespräche zwischen Maxx und Schwalbe angebahnt, die Welt ist schließlich klein. Man kennt sich. Gegen Ende 2019 schellte dann unser Telefonapparat und wieder mal ist uns vor Schreck das Schrauberbier aus der Hand gefallen. Nein, nicht wegen dem Klingeln, sondern deshalb: Schwalbe war am Rohr, man hätte da „etwas Neues“ vor. Jetzt ist es ja nicht so, dass man als Presse (auch nicht Möchtegern-Presse wie wir) alle Tage so früh in's Vertrauen gezogen wird. Schließlich geht es hier um Geschäftsstrategien, deren zu frühe Bekanntgabe reichlich Schaden anrichten kann… Nachdem wir aber hoch und heilig und bei den Unterröcken unserer Omas absolutes Stillschweigen versprochen hatten, wurden wir als Berater in das Projekt gezogen.

Vom Reißbrett auf den Trail

Es folgte eine spannende Zeit. Und es war für uns eine der größten Ehren, die uns je widerfahren ist.

6mm hohe Profilblöcke

Wir haben unsere geballte Erfahrung, aber auch alles, was wir in 6 Jahren FAT-Bike.de so von unseren Lesern gehört und mitgenommen haben, eingebracht. Wir haben mit den Teams von Maxx und Schwalbe über Self Steering und Profile sinniert und Designentwürfe studiert. Bis es dann endlich soweit war: im Sommer, leider pünktlich NACH der Testsession in Finale Ligure, lagen die ersten fahrbereiten Prototypen im Karton. Weihnachten im Sommer? Genau.

So unscheinbar kann Weihnachten sein

Nichts anderes war das. Und tatsächlich haben sich diese Reifen – damals noch ohne Namen – von ersten Tag an bewährt. Doch leider hatte zu dem Zeitpunkt bereits eine allseits bekannte Pandemie mit voller Wucht zugeschlagen. Wer hätte gedacht, dass etwas, das (vermutlich…) aus China kommt, so lange halten würde… Es wurde knapp für neue Projekte, nicht nur den neuen FATBike Reifen aus dem Hause Schwalbe. Und es ist dem persönlichen Einsatz einiger Enthusiasten bei Maxx und Schwalbe zu verdanken, dass der Schwalbe Al Mighty trotz aller Widrigkeiten dennoch das Licht der Welt erblickte. Wenn auch erstmal nur beschränkt.

Jetzt aber: der Schwalbe Al Mighty im Detail

Hier steht alles Wichtige

Reden wir also endlich über den Al Mighty. Die mächtige Pelle ist ein waschechter vier/achter und basiert auf der – Achtung, Stammtischwissen – dreilagigen Super-Ground Karkasse samt Addix Speedgrip Gummimischung. Er baut incl. Seitenstollen ca. 3mm breiter als der Jumbo Jim 4.8 und ist nach unseren ersten Messungen fast 8mm höher. Ein Großteil davon geht auf die mit 6mm saftig hohen Mittelstollen, die sich abwechselnd aus je einem fetten Mittelblock und 2 einzelnen Stollen zusammensetzen.

Den Al Mighty soll es nur als 4.8″ Version geben

Die neue Karkasse ist natürlich Tubeless Ready und soll dem Pannenschutz dienen, und zumindest nach unserer Erfahrung tut sie das auch: wir sind die Testmuster ausschließlich Tubeless ohne Milch gefahren und hatten weder nennenswerten Luftverlust noch Pannen. Trotz der ausladenden Stollen – die Schulterstollen erheben sich sogar 7mm über die Karkasse – und der zuverlässigen Konstruktion haben wir alle uns vorliegenden Schwalbe Al Mighty mit um die 1.600 Gramm gewogen. Da wir bisher jedoch nur Testmuster haben, ist der Wert erstmal vorläufig. Der Wert ist eher üppig, reiht sich aber dennoch solide im Umfeld anderer High Performance FATBike Schaufeln ein.

Nackt oder Nägel – du hast die Wahl

Der Al Mighty Spike im Detail

Planmäßig wird es den Schwalbe Al Mighty sowohl „nackig“ als auch bereits fertig vernagelt als Spike geben. In letzterem Fall verzahnen sich 328 Spikes mit jeglichem Untergrund. Wir hatten bereits im Sommer einen Satz Spikes mit folgender Maßgabe bekommen: „Gebt alles, macht sie kaputt!“. Aber offenbar sind die Nägel dermaßen fest im Gummi verankert, dass man sie nur in „begründeten Ausnahmefällen“ rausgerissen bekommt.

Weil es aber natürlich trotzdem immer wieder vorkommen kann, wird Schwalbe für solche Fälle – und auch für die nachträgliche Umrüstung eines nackten Al Mighty – Spike-Sätze anbieten.

Erster Fahreindruck und Verfügbarkeit

Die runde Form sorgt für weiches Einlenken

Auch wenn wir heute aus nachvollziehbaren Gründen noch von einem ausführlichen Fahrbericht absehen (den bringen wir, wenn der freie Verkauf ansteht), können wir vorab schon sagen: beide Versionen fahren sich astrein. Der Schwalbe Al Mighty ist komfortabel, rollt verhältnismäßig leicht, hat Dank seines Profils, aber auch Dank der weichen (aber trotzdem haltbaren) Gummimischung, massig Traktion und kaum Self Steering.

Die Löcher nehmen Spikes auf

Aufgefallen ist uns, dass beide Version (der Spike aber nochmal deutlich mehr) sehr laut abrollen – die Aufmerksamkeit der anderen ist dir mit der Pelle sicher! Sein unbändiger Grip und letztlich auch das recht üppige Gewicht machen den Al Mighty vor allem interessant für kompromisslose Schnee-und-Schlamm-FATBiker, Trail Biker die maximalen Grip und Pannenschutz suchen und eFATBiker, die von Haus aus nicht so sehr auf Gewicht achten müssen (bzw. können).

Unserem Mondraker Panzer steht er gut!

Und damit sind wir beim Punkt: die Verfügbarkeit. Der Schwalbe Al Mighty wird vorerst nur als optionale Erstausrüstung bei Maxx erhältlich sein, weshalb wir den neuen 2021er Huraxdax ELS bereits mit diesen Reifen getestet haben. Die Gründe dafür sind zum einen die derzeit weltweit extrem angespannte Produktionslage, die inzwischen droht, weite Teile der Bikebranche lahm zu legen. Und zum anderen muss man das Kind auch einfach mal beim Namen nennen: ohne den Einsatz von Maxx gäbe es diesen Reifen wohl nicht.

Stolzer Träger der ersten Al Mighty: der Maxx Huraxdax ELS

Trotzdem ist seitens Schwalbe eine breite Markteinführung geplant. Unter dem Vorbehalt der aktuell wirren und schwer vorhersehbaren Lage dieses Planeten können wir euch verraten, dass Anfang 2022 als Verkaufsstart angepeilt ist. Preislich wird sich der Schwalbe AL Mighty wohl im Bereich des Jumbo Jim 4.8 Addix* ansiedeln. Beide Angaben machen wir aber ohne Gewähr, denn aktuell gehen die Prognosen nicht über die Zuverlässigkeit einer handelsüblichen Glaskugel hinaus.

Was bleibt?

Al Mighty!

Wie bereits oben gesagt: wir feiern die Sensation. Anstatt, wie allseits beliebt, den Rückzug aus der FATBike Welt anzutreten, bekennt sich Schwalbe zu unserem Segment und bringt ein neues Produkt. Dass der Schwalbe Al Mighty vorerst nur exklusiv bei Maxx zu haben ist (bitte seht von Anrufen bei Maxx ab – der Reifen wird nicht einzeln verkauft) sollte uns nicht ärgern. DT Swiss BR2250 Laufräder gab es anfangs auch nur bei Canyon. Wichtiger ist, dass der Schwalbe Al Mighty planmäßig in den regulären Verkauf kommen wird. Sehen wir es so: aktuell ist es nur ein weiteres Thema, in dem uns Covid dazwischen funkt und den Spaß verdirbt. Maxx Kunden können die Reifen ab sofort im Maxx Konfigurator als Sonderausstattung wählen.

13 Responses

  1. Patrick

    Sehr schön, dass etwas mehr Leben in die Bude kommt!
    Plane gerade gedanklich einen FATen Neuaufbau und werde die allmighty im Kopf behalten.
    Vielen dank für den tollen Bericht! 🙂

    Antworten
  2. Nikolaj

    Danke für Euren Bericht!

    Schön, dass Schwalbe mit dem Al Mighty ein weiteres Modell nachlegt.
    Denke aber, dass diese Pelle nicht für den deutschen Markt entwickelt wurde, sondern hier „nur“ ebenfalls angeboten wird. Uns kann es egal sein.

    Es muss sich für Schwalbe lohnen und daher werden wir den Reifen vielleicht auf den nächsten Builds jenseits des Atlantiks wiederfinden.

    Bin andererseits gespannt, ob er sich gegen die fattere Konkurrenz dort durchsetzen kann.
    Und ob man für die dortigen Märkte bereits mit 27,5 FAT (zusätzlich?!) plant.

    Es bleibt spannend

    Antworten
    • Matt

      Hi Nikolaj,

      danke für den Kommentar! Wir können sicher bestätigen, dass der Reifen (derzeit) NUR für den Deutschen Markt entwickelt wurde ;). Allerdings muss man natürlich fairerweise sagen, dass der Deutsche FATBike Markt sehr klein ist, mittelfristig lohnt es sich nicht, Produkte nur hier anzubieten. Wir denken, dass das Al Mighty eine große Karriere vor sich hat…
      27.5 … keine Ahnung. Aber wir sind alles andere als Fans dieses Formats, besser Schwalbe fokussiert sich auf 26″ FAT.

      FATte Grüße

      Matt

  3. Klein Andy

    Wenn keine große Panne dazwischen kommt, brauche ich erst nächstes Frühjahr 4 neue Pellen. Vielleicht ist der ja bis dahin verfügbar? Sonst eben doch die Johnny 5. Danke an euch und an Maxx für den Einsatz!

    Antworten
    • Matt

      Hi Andy,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Sagen wir mal so: wir glauben, dass du (zeitlich) eher einen Al Mighty bekommen wirst als einen Johnny 5… Schauen wir mal.

      FATte Grüße

      Matt

  4. Jan

    Ich finde es gut, dass Schwalbe den Fatbike-Freunden treu bleibt. Besten Dank auch an Fat-Bike.de team für den Test und die Infos.

    Antworten
    • Matt

      Servus Jan,

      danke für deinen Kommentar und das Lob. Wir sind auch echt happy, dass gerade Schwalbe damit kommt. Wir sind ja eh so „Made in Germany“ Fans (wobei „made“ ja nicht zutrifft soweit ich weiß), ist schon cool!

      FATte Grüße

      Matt

    • Stefan

      Danke euch auch für die tolle Weiterentwicklung bzw. einen weiteren Reifen auf dem Markt. Leider lässt mein Fatbike die Breite 4,8 Zoll nicht zu. So geht es denke ich mal auch über 60% aller Fatbike Fahrer, daher leider nicht für mich geeignet. Vielleicht denkt man mal über eine schmalere Version nach. Bis dahin alles Gute euch und bleibt gesund!

    • Matt

      Hi Rolf,

      danke für den Kommentar. Mal sehen, was noch kommt. Erstmal wäre es schön, wenn überhaupt wieder ausreichend Bikeparts vorhanden wären… Ist echt verrückt zur Zeit!

      FATte Grüße

      Matt

    • Matt

      Hi Patrick,

      thanks for your comment – nothing to add! 🙂

      FAT regards

      Matt

    • Pierre86

      Bonjour à vous super initiative de schwable,je suis votre forum avec passion depuis que j’ai mon spécialized fat boy depuis deux ans bientôt,et je doit dire que sa pouurais bien être mon prochain pneu je suis en 4,6 pouce actuellement un gros 4,8 me botterais bien,bonne continuation à vous et merci encore pour les infos précieuses pour un passionné de fat bike comme moi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.