Wir kennen und lieben sie noch aus den 90igern, und es gibt sie immer noch. Die kleinen aus Aluminium gefertigten Aluminium-Hülsen, welche die normalen und stink langweiligen Bowdenzugaußenhüllen ersetzen, hießen damals TracPearls und kamen von Nokon. Wir haben uns die aktuellen Nokon Konkavex-Bowdenzugsysteme einmal angeschaut und abgecheckt, ob die immer noch so geil sind wie vor 25 Jahren.

Bunt, und sehr nützlich, die kleinen Nokon Hülsen aus Aluminium

Bunt, und sehr nützlich, die kleinen Nokon Hülsen aus Aluminium

Soviel vorweg: Ja, sie sind es!

Bei einigen heutigen Rahmengeometrien und speziellen Schaltsystemen wie einer Rohloff Nabenschaltung verlaufen die Bowdenzüge oft nicht optimal. Optimal hieße bei einem klassischen Bowdenzug mit entsprechender Außenhülle schnurgerade. Jede Biegung verursacht erhebliche Verschlechterungen der Leichtgängigkeit, je enger die Biegungen umso schlimmer der Effekt.

Herkömmliche Bowdenzüge können durch starke Seitenkräfte durch enge Biegungen sehr schwergängig laufen

Herkömmliche Bowdenzüge können durch starke Seitenkräfte durch enge Biegungen sehr schwergängig laufen

Diese Erscheinung ist in den Seitenkräften begründet, die bei Biegungen in einer klassischen Außenhülle entstehen. Nokon nahm sich dieses Problems in den 90igern für Bikes an und schaffte mit TracPearls eine Alternative zu klassischen Außenhüllen, in denen eben keine Seitenkräfte entstehen und der Bowdenzug selbst auch bei engen Biegungen der Hülle weiterhin leichtgängig flutscht.

Herkömmliche Zugverlegung am Rahmen

Herkömmliche Zugverlegung am Rahmen

Nokon Konkavex Bowdenzugsysteme

Unter dem Namen Nokon werden diese Bowdenzugsysteme heute nach wie vor als Universal-Kit für Schaltung und Bremse angeboten. Zwei Dinge haben sich aber geändert: die ersten TracPearls damals bestanden aus einzelnen silbernen Kugeln und eloxierten Hülsen, heute besteht ein Element sozusagen aus Hülse und Kugel in einer Farbe. Eine der Hülsen in der Packung ist mit Nokon beschriftet, diese war in den 90igern vergoldet, heute schlicht schwarz.

Eine beschriftete Hülse lässt keine Zweifel am Original!

Eine beschriftete Hülse lässt keine Zweifel am Original!

Das System lässt sich sowohl für durchgehende Außenhüllen als auch Zugverlegungen mit Gegenhaltern an Rahmen und Gabel verlegen. Allerdings wird bei durchgehenden Hüllen ein Erweiterungsset mit zusätzlichen Hülsen benötigt, welches ebenfalls unter dem Label Nokon angeboten wird.

Schwarze Hülsen des Nokon Bowdenzugsystems

Schwarze Hülsen des Nokon Bowdenzugsystems

Was ist drin im Nokon-Set?

Bestandteil des Packungsinhaltes im Set sind zwei Schalt-Bowdenzüge, zwei Bremsbowdenzüge, zwei jeweils 2m lange Liner, Bowdenzugendkappen, Nokon Hülsen für eine Gesamtlänge von ca. 150cm und ein paar Außenhüllenendhülsen nebst einzelnen Kügelchen und Liner-Verbindungsstücken.

Nokon Universalsets in Schwarz und Rot, sowie Verlängerungssets für lange Außenhüllen.

Nokon Universalsets in Schwarz und Rot, sowie Verlängerungssets für lange Außenhüllen.

Erhältlich sind die Sets mit schwarzen, roten, silbernen, grünen oder blauen Außenhülsen. Ein Teil der Hülsen ist bereits auf die beiden Liner aufgefädelt, für die meisten Bikes bereits passend für den ersten Abschnitt von Schalt- oder Bremshebel zum ersten Gegenhalter am Rahmen. Für alle weiteren Teilstücke darf der Käufer die Hülsen selbst passend auf die Liner auffädeln.

Einzelne Nokon Hülse schnappen...

Einzelne Nokon Hülse schnappen…

...und geduldig auffädeln.

…und geduldig auffädeln.

Die Länge der Außenhülle kann mit den Nokon-Hülsen meist kürzer gestaltet werden als mit klassischen Außenhüllen. Bei Verlegung für nicht durchgehende Außenhüllen ist zu beachten, dass der Liner dann gestückelt werden sollte und die Verbindung mit den entsprechenden Verbindungsstücken verbunden werden sollten. Optional erhältliche Verlängerungssets für durchgehende Außenhüllen bringen nochmals 100cm zusätzliche Hülsen mit.

Schick...

Schick, leicht…

...und praktisch!

…und praktisch!

Einfache Montage für geringe Handkraft

Sind alle Hülsen in den benötigten Teilstücklängen aufgefädelt, kann die Montage am Bike beginnen. Nach dem Einstellen der Schaltung oder der mechanischen Bremsen wird getestet. Und schon die ersten Schaltmanöver zeigen eine deutliche Verbesserung der Leichtgängigkeit. Fast ohne Handkraft bewegen sich die Hebel, nur der Widerstand der Federn am Schaltwerk und Umwerfer halten noch dagegen, keinerlei Druck in den Außenhüllen der Bowdenzüge. Das wird auch dadurch sichtbar, dass die Nokons in der Position verbleiben, in die man sie hintrappiert hat.

Farbige Akzente und leichtgängige Schaltmanöver.

Farbige Akzente und leichtgängige Schaltmanöver.

Was bleibt?!

Eine Schaltung funktioniert natürlich auch, mit gewöhnlichen SRAM oder Shimano Bowdenzügen und entsprechenden Außenhüllen. Aber ganz ehrlich, die wesentlich schönere Variante sind doch die Nokon Züge. Vor allem aber für enge Zugverlegung und starke Knicke schafft Nokon Abhilfe hinsichtlich schwergängiger Züge. Nokon Konkavex Bowdenzüge sind also nicht nur optisch empfehlenswert. Einzige kleine Hürde sind die Anschaffungskosten in Höhe von bis zu 65 EUR pro Set, aber dafür sind die Außenhüllen auch nachträglich jederzeit kürz- oder verlängerbar und können damit wahrscheinlich lebenslänglich verwendet werden.

Vor allem für Getriebe-Fahrer eine geschmeidige Alternative zu schwergängiger Zugverlegung

Vor allem für Getriebe-Fahrer eine geschmeidige Alternative zu schwergängiger Zugverlegung

One Response

  1. Florian

    Ah die Teile und den Hersteller gibt es also noch, ich hatte die nicht mehr auf dem Radar. Ein paar Details fehlen mir noch im Text. Interessant zu wissen wie es sich bei innenverlegten Zügen in der Variante durchgehende Aussenhülle verhalten würde, da muss sicherlich wegen klappern ein Schaumstoff rum oder die Kabelbinder Methode angewendet werden. Scheuern am Rahmen sollte man sicher tunlichst vermeiden da außen Metall. Rein Interesse halber, wie wäre das Gewicht im Vergleich zu Standard Zügen? Wenn Ihr die jetzt montiert habt wäre ein Erfahrungsbericht nach einer Saison Betrieb eine gute Ergänzung.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.