Ganze 25 Jahre hat die kleine deutsche Edelschmiede Tune nun schon auf dem Buckel und ist in dieser Zeit keineswegs schwerfällig geworden. Im Gegenteil! Und die Schwarzwälder machen jetzt auch noch einen auf FAT. Grund genug, mal mit Tune zu sprechen und über die neuen Produkte zu berichten. „Gewichtstuning ist immer ein Thema, und so sind wir relativ schnell auf’s FATBike aufmerksam geworden. Leichte Naben und Schnellspanner, ganze Laufräder, quasi Ehrensache für uns.“, erzählt uns Sebastian, einer der Köpfe bei Tune.

Tune FATBike Naben

Federleicht: Tune FATBike Naben

Entsprechend angefixt war die halbe Firma bei der Entwicklung der FATBike Naben Tune FAT King und FAT Kong – auch damit, selbst einmal FAT zu fahren. Typisch für Tune: die FATBike Naben Tune FAT King und FAT Kong sind konkurrenzlos leicht. Wahnsinnige 399 Gramm zeigt die Waage an, für Vorder- und Hinterradnabe zusammen!

FATreduziert: Tune FAT King und FAT Kong, leichtestes Team am Markt

Nur nochmal zum Mitschreiben: Die Tune FATBike Naben FAT King für’s Vorderrad mit 135 mm Schnellspannachse und die 190 mm breite hintere FAT Kong mit Schnellspannachse wiegen zusammen unter 400 Gramm. Aber auch wenn die Tune Naben eingespeicht am FATBike kaum ins (Achtung: Wortwitz!) Gewicht fallen – technisch sind die edlen Teile auf höchstem Niveau. Und auch beim Material hat das Team um Uli Fahl nicht gespart.

Tune FAT King und Tune FAT Kong

FATarm: FATBike Naben Duo FAT King und FAT Kong von Tune

Sebastian, wie habt ihr die Herausforderungen der extremen Dimensionen gemeistert?
„Zu aller Erst mussten bei der Entwicklung Steifigkeit und Festigkeit der langen Achsen und Nabenkörper konstruktiv gelöst werden. Aber auch bei der Produktion galt es fertigungstechnische Schwierigkeiten zu bewältigen. Durch den großen Flanschabstand lassen sich die Naben nur schwer spannen, teils mussten neue Werkzeuge her. Die größte Aufgabe war es aber, unsere hohen Anforderungen an Wandstärke und Oberflächenqualität trotz der enorm langen Nabenkörper beim inneren auszudrehen zu erreichen. Dies ist uns ohne Kompromisse eingehen zu müssen gelungen.“

Klick-Klick, die FAT Kong macht nicht…

… dick? Doch, definitiv! Vor allem mit der 190 mm Version der Tune FAT Kong wird das Hinterteil eines FATBikes richtig FAT. Ein um die FAT Kong eingespeichtes Hinterrad dreht sich um vier Rillenkugellager, welche von außen doppelt schleifend gedichtet sind. Ganz klar: die inneren Werte zählen. Daher fertigt Tune Sperrklinken und Verzahnung aus Titan. Edler geht kaum! Der bis aufs letzte Gramm ausgefräste Freilauf ist, genau wie der Nabenkörper, einteilig aus Aluminium.

Tune FAT Kong FATBike Nabe mit 135mm Schnellspannachse

Tune FAT Kong FATBike Nabe mit 135 mm Schnellspannachse

Und die Nabenflansche, wie habt ihr die aufgebaut, Sebastian?
„Die Flanschabstände sind so gewählt, dass die Speichenwinkel auf der Antriebsseite und der Nichtantriebsseite genau gleich sind. Somit lässt sich ein perfekt symmetrisches Laufrad mit gleichmäßigen Speichenspannungen aufbauen. Das bringt mehrere Vorteile: Die Laufradsteifigkeit nimmt zu, das Risiko von Speichenermüdung sinkt und es können Speichen identischer Länge verwendet werden. Die Flansche sind zusätzlich in Speichenrichtung geneigt. Dabei nimmt mit zunehmender Einbaubreite auch die Flanschneigung zu.“

Tune FAT Kong FATBike Nabe mit 135mm Schnellspannachse

Tune FAT Kong FATBike Nabe mit 135 mm Schnellspannachse

Erhältlich ist die FAT Kong in den Einbaubreiten 170 mm und 190 mm für Schnellspannachse respektive 177 mm sowie 197 mm für 12 mm Steckachse. Das coole dabei: mit Umbaukits von Tune lassen sich die Schnellspann-Versionen auf Steckachse modifizieren und umgekehrt.

Was ist an 135 Gramm FAT?

Zumindest schonmal der Name, denn Tune FAT King heißt die vordere FATBike Nabe. Gut, nichts Neues. Aber im Gegensatz zu den klassischen Naben von Tune, zum Beispiel der MIG oder der King, haben die Entwickler der vorderen FATBike Nabe bremsscheibenseitig ein Lager mit höherer Traglast verpasst. Die Tune FAT King gibts in der schmaleren 135 mm Version mit Schnellspannachse sowie mit 142 mm bzw. 150 mm breiter Steckachse in 15 mm.

Tune FAT King FATBike Nabe mit 135mm Schnellspannachse

Du Sebastian, sag mal, fahrt ihr eigentlich selber auch auf FAT ab?
„Der Schwarzwald bietet mit wurzeligen Trails und groben Schotterpisten ideale Bedingungen für FATBiker. Klar, wir fahren natürlich selber auch FAT! Die ganze Crew steht voll auf unser 9:Zero:7 FATBike, das wir auch auf der Eurobike 2014 dabei hatten. Mit unseren Teilen, auch die 197iger FAT Kong und die neue Black Foot Welle, wiegt der Bolide nur 9,1 kg, das ist Weltrekord für ein ausgewachsenes FATBike.“

Ich bin mir sicher, das ihr bei Tune mit dem 9:Zero:7 fast schwerelos über den herannahenden Schnee rollen werdet!

Es darf gespannt werden!

Wo wir schonmal beim Leichtbau sind… Komplettiert wird der Tune FATBike Nabensatz am besten mit den Titan-Schnellspannern AC 20+21 von Tune, die dabei kaum noch ins Gewicht fallen. Lächerliche 58 Gramm wiegen 135 mm und 190 mm Schnellspanner. Zusammen! Bereits in unseren Tipps für FATte Weihnachtsgeschenke hatten wir die FATBike Schnellspanner im Programm. Konifizierte Titanachse, gefräste Aluminium Endstücke und ein wunderschön filigraner Titan Hebel, ja selbst die Federn des Schnellspanners sparen mit einer Windung weniger noch Gewicht.

Tune AC 20+21 Titan FATBike Schnellspanner für 135mm und 190mm

Tune AC 20+21 Titan FATBike Schnellspanner für 135 mm und 190 mm

Was bleibt?

Staunende Gesichter, wie man FATte Naben so leicht hinbekommt. Und ein dünner Geldbeutel, denn mit über 600 EUR für einen Satz sind Tune FAT King und FAT Kong nicht ganz günstig. Dennoch, jedes einzelne Gramm dieser Naben ist sein Geld wert. Man spart ja fast mehr Gewicht als die Teile wiegen. Das ist schon bemerkenswert. Bereits in der Vergangenheit habe ich meine Erfahrungen mit Tune Parts sammeln können… Innenlager, Kurbeln, Rohloff Shifter sind trotz des geringen Gewichts ausreichend stabil für meine knapp 75 kg Lebendgewicht. Insofern bin ich ziemlich sicher, das auch die Tune FATBike Naben dem harten FATBike Alltag stand halten, nicht zu Letzt auch durch die üppig dimensionierte 17 mm Achse.

One Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.