Die Sun Ringle Mulefüt SL Laufräder haben echt eine halbe Ewigkeit gebraucht, um den Weg um die Welt in unser Testlabor zu finden. Aber heute ist es endlich soweit: nach der ersten Kurzvorstellung vor über einem Jahr liefern wir endlich alle Daten und Fakten aus erster Hand!

Wie schon beim Test der ersten Version hat uns Hayes Germany einen Laufradsatz zum Bodycheck überlassen. Und auch dieser Artikel folgt dem Modell unserer bisherigen Serie von Laufradtests. Und auch hier verwenden wir wieder unsere zwar höchst unprofessionelle aber inzwischen praxiserprobte und allseits beliebte Tubeless Ready Bewertung:

  • 100%: Perfekt! Alles ist optimal vorbereitet um die alte Gummiwurst endlich in die Verbannung zu schicken! Die Felge ist dicht und der Reifen sitzt fest darauf. Alles ist im Satz enthalten, du musst nichts dazukaufen.
  • 75%: Sollte klappen! Die Felge ist vielleicht nicht perfekt abgedichtet oder braucht noch etwas Arbeit. Alle nötigen technischen Features sind an Bord, aber du musst noch ein paar Sachen dazu kaufen
  • 50%: Ist einen Versuch wert! Der Reifen sitzt fest, braucht aber eventuell etwas mehr Luft um nicht zu verrutschen. Du musst jedoch alle tubeless Zutaten zukaufen.
  • 25%: Die Laufräder sind nicht für schlauchlos vorgesehen und es fehlen ein paar wichtige Zutaten. Mit ein wenig Geschick könnte es aber klappen. Wir empfehlen, diese Räder nicht schlauchlos zu fahren, da sie nicht unter allen Einsatzbedingungen zuverlässig dicht sind.
  • 0%: Vergiss es und kauf einen Schlauch. Du verschwendest deine Zeit!

Aber zurück zum Thema: Vorhang auf für die Mulefüt SL Laufräder!

Die Sun Ringle Mulefüt 80SL V2 FATBike Räder

Mulefüt80 SL V2!

Die Sun Ringle Mulefüt 80SL V2 Laufräder* – so sperrig der offizielle Name – sind die Nachfolger des, unserer Beobachtung nach, erfolgreichsten FATBike Laufradsatzes: den Mulefüt 80 Rädern. Und dieser Erfolg hat gute Gründe. Die Räder sind unheimlich robust, haben ein faires Gewicht, es gibt sie in praktisch jeder erdenklichen Konfiguration in Bezug auf Freilauf und Achse und sie sind unangefochten Spitzenklasse in Bezug auf Tubeless Einsätze. Die Mulefüt SL Variante bringt vor allem einen Gewichtsvorteil in’s Rennen.

Kompatibilität

Blick auf’s Lager

Die Sun Ringle Mulefüt FATBike SL Laufräder versorgen die heute gängigen Standards: 150x15mm vorn und  177x12mm bzw. 197x12mm Einbaubreite hinten. Der uns gelieferte Laufradsatz ist mit einem Shimano Freilauf aus Alu bestückt, ein Sram XD Freilauf aus dem gleichen Material gehört zum Lieferumfang und kann einfach getauscht werden. Und auch ein Satz Achsstummel für klassische Schnellspanner am Hinterrad liegt im Karton – absolut vorbildlich! Da das Vorderrad nur für 150mm Gabeln angeboten wird entfällt hier die Schnellspannoption. Für Heavy Duty Einsätze kannst du die Freiläufe auch in einer Ausführung aus Stahl kaufen.

Der technische Kram

Der Freilauf, ab Werk aus Alu nach Shimano-Standard

Die Mulefüt SL* basieren, wie ihre Vorgänger, auf einem Satz robuster Single Wall Felgen, welche nun aber über größere Cut Outs verfügen. Größe und Bestückung der Industrielager bleiben unverändert: zwei 32mm (vorn) und vier 30mm (hinten) Lager übernehmen die Arbeit. Eine genaue Spezifikation der Lager haben wir diesmal nicht gefunden, Hersteller scheint aber die chinesische Firma TTN zu sein. Zwar ist unsere Erfahrung mit der Lagerqualität bei Sun Ringle Laufrädern bis heute durchaus zufriedenstellend. Bei einem Laufradsatz dieser Preisklasse würden wir dennoch – nach wie vor – Lager aus Deutscher oder Japanischer Fertigung erwarten.

Die Alternative: SRAM XD. Serienmäßig dabei!

Die massiven Sperrklinken haben sich in der Vergangenheit leider als nicht ganz so bombensicher erwiesen, wie wir ursprünglich dachten. Daher wurde das Design zwischenzeitlich überarbeitet und anfängliche Probleme mit gelegentlichem Zahnausfall weitestgehend eliminiert. Geblieben ist der FATte, maschinengewehrartige Sound des Freilaufs. Wie gewohnt verhindert eine Lippendichtung das Eindringen von Schmutz in den Freilauf. Die Achsen sind, wie es sich für einen Laufradsatz mit „SL“ im Namen gehört, aus leichtem Alu gefertigt.

Das Material der Felgen ist in seinen Dimensionen weitgehend unverändert: 2,8mm Dicke messen die Flanken, die ihre Rambo-mäßige Härte schon millionenfach unter Beweis gestellt haben. Das neue Cut Out Design spart dagegen einiges an Gewicht und lässt die Rundlinge deutlich moderner und dynamischer wirken.
Auch wieder an Bord: die tiefen Rillen, welche den Reifen in Position halten.

Schick: das neue Cut Out Design

Weggefallen sind dagegen die zweireihig gebohrten Speichenlöcher. Die Möglichkeit, sein Laufrad asymmetrisch einzuspeichen, spielt bei modernen FATBikes einfach keine Rolle mehr.

Dafür gibt es weiterhin, und das ist viel wichtiger, Double Butted Speichen (2,0/1,8/2,0) des Altmeisters Wheelsmith samt Messingnippel. Leider wurde auch dieses mal auf Alunippel verzichtet, obwohl sie eine der sinnvollsten Arten sind Gewicht zu sparen. Andererseits leidet Aluminium besonders unter Streusalz, was im Winter ein Nachteil sein kann.

Maße und Gewichte

Die Laufräder fallen etwas schwerer aus als von Sun Ringle angegeben, allerdings könnte der Unterschied auf das in unserem Fall bereits werksseitig montierte Tubeless Tape zurückzuführen sein. Die Gewichtsersparnis zum Vorgänger beläuft sich nach unserer Messung auf ca. 160 Gramm pro Rad, also etwas mehr als 300 Gramm für den Laufradsatz.

Felgenbreite (innen) 76mm
Felgenbreite (außen) 81,5mm
Gewicht Vorderrad ~1.270 Gramm (incl. Tubeless Tape)
Gewicht Hinterrad ~1.410 Gramm (197mm, incl. Tubeless Tape)
Vordere Nabe 150mm / Steckachse
Hintere Nabe 177/197mm / Steckachse
Anzahl Speichen F/R 32/32
Freilauf Aluminium, 10/11 Gang Shimano Type, SRAM XD im Lieferumfang
Preis 699,- Euro (UVP)

Verarbeitung und Eindruck

Schick wie immer: die Vorderradnabe

Die Sun Ringle FATBike Laufräder haben sich als robuste Zeitgenossen erwiesen, was auch für die Mulefüt SL gilt. Die Oberflächen sind hochwertig und belastbar, die Lager laufen weich, nichts wackelt oder klappert. Ein Segen ist unserer Meinung nach auch die Wartung, die im Prinzip ohne Spezialwerkzeuge auskommt. Den Freilauf kann man mit einem flachen 17mm Schraubenschlüssel in wenigen Minuten tauschen.

Etwas schade für’s Geld ist aus unserer Sicht lediglich, dass die schicken und schlichten Schriftzüge nur aufgeklebt und nicht eingelasert sind. Sicher kein Beinbruch, aber irgendwie wie ein „i“ ohne Tüpfelchen.

Das Zubehör ist vorbildlich

Ansonsten gibt es eine Menge präzise gefertigter Teile, viele Dichtungen und, wie schon weiter oben erwähnt, Tubeless Tape ab Werk – Tubeless Umbau leicht gemacht! Dass Sun Ringle den Mulefüt SL Laufrädern sogar noch ein komplettes Kit aus Tubeless Ventilen und reichlich Dichtmilch spendiert verdient FATten Respekt!

Tubeless?

Doppeltes Tubeless Tape am Ventil

100%. Und das nicht nur bezogen auf unsere selbstgebaute Skala. Da die Mulefüt SL Räder bereits „out of the box“ bereit für den Einsatz ohne Unterwäsche sind und auch noch komplett mit Dichtmilch und Ventilen geliefert werden können wir hier nur das Prädikat „vorbildlich“ vergeben. Abgesehen davon hat sich das Design der Felgen auch insgesamt als optimal bewiesen: hier haben Reifen gehalten, die auf anderen Felgen praktisch  nicht montierbar waren.

Pro und Contra

Das Pro und Contra entspricht dem bisherigen Urteil, der leicht höhere Preis wird durch das sehr umfangreiche Zubehör gut gerechtfertigt.

Und noch ein Blick auf die Hinterradnabe

+ Sehr gute Preis/Leistung
+ Heavy-duty-bolz-drüber-egal-was-es-ist-Laufradsatz
+ Umfangreiches Zubehör im Lieferumfang
+ Schmales Felgendesign für gutes Handling
+ Breite Felgenflanken senken das Durchschlagsrisiko
+ Qualitativ hochwertiger Aufbau
+ Bombenstabiler Freilauf
+ Wartungsfreundlich
+ Ab Werk perfekt für Tubeless Installation
+ Umbausets für Schnellspanner und Sram XD Freilauf im Lieferumfang

– Chinesische Lager
– Logos und Schriftzüge nur aufgeklebt

Was bleibt?

Auch sehr beliebt: Mulefüt SL Felgen individualisiert von Maxx

Die Sun Ringle Mulefüt SL Laufräder gehören, wie oben schon gesagt, zu den erfolgreichsten ihrer Art. Vermutlich sind sie sogar DIE erfolgreichsten Laufräder. Und auch, wenn einige Kritikpunkte bleiben, ist das SL Update ein rundum gelungenes Paket. Das Gewicht geht in Ordnung, sie passen in praktisch jedes moderne Bike und unser persönliches Steckenpferd, Tubeless, geht mit keinem Radsatz so einfach und unkompliziert wie hier.
Der Listenpreis von 699,- Euro geht für das Gebotene bereits absolut in Ordnung, dennoch hat sich der „Straßenpreis“ wie üblich noch ein gutes Stück darunter eingependelt. Wer Interesse hat, bekommt die Sun Ringle Mulefüt SL Laufräder z.B. bei unserem Partner Alex unter diesem Link*.

*Partnerlinks sind, wie immer, mit „*“ gekennzeichnet. Mit der Nutzung dieser Link unterstützt Du unsere Arbeit. Vielen Dank dafür!

2 Responses

  1. peter

    Hallo Matt und Team..
    was gibt Ringle denn für das reine Felgengewicht an ?
    werden sicher nicht schwerer als die Dt-Swiss 2250er sein… und die sind nicht wirkl.tubeless..
    lg peter

    Antworten
    • Matt

      Hi Peter,

      danke für Deinen Kommentar! Angegeben ist das Teil mit 750 Gramm, was nur 40 Gramm mehr wäre als die DT Swiss 710. Allerdings müssen wir das selbst erstmal nachwiegen (bei der DT haben wir – passt).
      DT klappt tubeless aber fast genauso gut, ist halt ab Werk kein Dichtband drauf. Wir fahren etliche Sätze problemlos Tubeless. Nur der Vittoria Cannoli war ums Verrecken nicht zu montieren. Ist immer wieder raus gerutscht, das Biest. Alle anderen Reifen die bei uns so durch gelaufen sind, ließen sich auch auf DT montieren und haben gehalten.
      Die Referenz in dem Bereich ist aber Sun Ringle, ohne jeden Zweifel.

      FATte Grüße

      Matt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.