Gutes noch besser: Sun Ringle Mulefüt 80SL V2

So, Leute, es ist mal wieder soweit: mit den Sun Ringle Mulefüt 80SL V2 Felgen bzw. Laufrädern gibt es endlich mal wieder ein Upgrade für ein FATtes Produkt.

Das Ur-Modell, die Sun Ringle Mulefüt 80SL Laufräder, hatten wir ja bereits zig mal in der Mangel. Siehe z.B. hier oder hier. Sun Ringle hat diesen sehr erfolgreichen Laufradsatz, der tausende FATBiker glücklich gemacht und den viele Firmen ganz (z.B. Silverback) oder teilweise (Maxx) in ihren Bikes verarbeitet haben, ein gutes Stück verbessert.

Sun Ringle Mulefüt 80SL V2 – leichter, schöner, besser

War mal: eckig und langweilig. Die alten Mulefüt.

Vor allem eins beißt dich an den neuen Mulefüts formlich in’s Auge: die neuen Cut Outs. Wo die alten Sun Ringle Rundlinge noch mit langweilig rechteckigen Ausschnitten Gewicht gespart haben, verwöhnen nun schicke, versetzte Dreiecke das Auge. Apropos Gewicht: den alten Mulefüt Laufradsatz haben wir mit ziemlich exakt 3kg eingewogen (hier geht’s zum Test). Beim neuen Sun Ringle Mulefüt 80SL V2 Radsatz gibt der Hersteller 2.600 Gramm an, was einen guten Brocken Gewichtsersparnis ergibt.

Neu und cool. Mit dreieckigen Cut Outs. Naja, so etwa dreieckig… (Quelle: sun-ringle.com)

Bei der Technologie hat sich laut Datenblatt weniger getan. Die Naben sind nach wie vor Eigengewächse von Sun Ringle. Ob sich hier Verbesserungen am Material ergeben haben wissen wir aktuell noch nicht sich. Die überragende tubeless-Fähigkeit der Mulefüts bleibt, wie uns von Herstellern berichtet wurde, voll erhalten.

Varianten und Verfügbarkeit

Die neuen Sun Ringle Mulefüt 80SL V2 sind ab sofort sowohl als einzelne Felgen als auch komplette Laufräder erhältlich und können zum Beispiel bei Alex im Shop* bestellt werden. Die kompletten Laufräder folgen in der nächsten Zeit. Die Felgen werden ausschließlich mit 32 Speichenlöchern ausgeliefert, komplette Laufräder gibt es mit 177 und 197 mm Einbaubreite am Heck.

Gibt’s als Felge oder kompletten Radsatz (Quelle: sun-ringle.com)

Dabei kommt die 177mm Variante inklusive Endkappen für Schnellspanner und 12mm Steckachsen. Die breite 197mm Variante ist derzeit nur für Steckachse ausgelegt. Das Vorderrad baut grundsätzlich auf eine 15mm Steckachse bei 150mm Einbaubreite.

Was bleibt?

Leichter, schöner, schneller, besser? Klingt so! Einen Satz Testlaufräder und Felgen haben wir bereits erfragt – sobald das Material in unserer Werkstatt eingezogen ist, überprüfen wir – wie üblich – alle schmutzigen Details für Euch. Und dann folgen auch bessere Bilder! Bis dahin bleibt aber schonmal die Freude, dass es an der Laufrad-Front weitergeht und ein gutes Produkt sinnvoll verbessert wurde. Stay tuned!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.