Canyon – Made in Germany

Canyon ist mit derzeit ca. 750 Mitarbeitern eine der größten und innovativsten Bikemarken in Deutschland. Dies und das Canyon FATBike Dude CF sind für uns Grund genug einmal hinter die Kulissen von Canyon zu blicken und den Firmensitz in Koblenz zu inspizieren.

Canyon Showroom, Links auch ein Canyon Dude CF

Canyon Showroom, Links auch ein Canyon Dude CF

Canyon – pure cycling

Das ist der Slogan, mit dem bei Canyon alles unter- oder überschrieben ist. Letztlich ist das allerdings mehr als nur ein Slogan, denn alle Produkte und Ideen sind darauf ausgerichtet. „Ständig wird hinterfragt: passt das was wir hier bei Canyon tun? Passt dieses Produkt zu Canyon?„, vertieft Canyon Mountainbike Produktmanager Michael Staab die Philosophie dahinter. Michael ist eines der Urgesteine bei Canyon. 25 Jahre begleitet er den Chef des Hauses Roman Arnold bereits. Damals noch als Verkäufer im Rad Sport Arnold, einem kleinen Bikeladen in Koblenz.

So fing alles an: Direktvertrieb aus dem Hänger

So fing alles an: Direktvertrieb aus dem Hänger

Die Idee des Direktvertriebes reicht bis in die 80er zurück. Die Erfolgsgeschichte von Canyon begann mit einem einzigen Schiffscontainer voller Bikes und 1998 wurde die Marke ins Leben gerufen. Seither wurden mit der immer breiter werdenden Produktpalette zahlreiche Weltmeistertitel und Rennsiege eingefahren.

Zukunftsweisende Projekte

Heute blickt Produktmanager Michael auf eine tolle Entwicklung zurück und präsentiert stolz die innovativsten Projekte im Showroom. Dazu gehört unter anderem das mit 3,78 kg leichteste Rennrad der Welt aus 2006, oder ein Rennrad mit Scheibenbremse aus gleichem Jahrgang. Aber auch Konzepte wie der leichteste Freerider unter 12 kg und ein Rennrad mit einer Kombination aus Kettenschaltung und Getriebe.

Canyon Projekte, von leicht bis weich

Canyon Projekte, von leicht bis weich

Mittlerweile wartet Canyon mit einer fast 150 Modelle breiten Produktpalette auf – erst seit letztem Jahr erweitert um die beiden neuen Kategorien FATBike und Urban. Wie auch bei allen anderen Modellen bringt der Direktvertrieb Vorteile, die an den Kunden weitergegeben werden. Höherwertige Ausstattungen bei gleichbleibendem Preis ist die Folge. Das betrifft auch das FATBike Dude CF. Keine andere Marke bietet ein Carbon FATBike mit Top-Ausstattung in der Preiskategorie bis 2.500 EUR.

Qualität geht über alles

Die ersten Canyon Bikes im Showroom

Geschäftsführer Roman Arnolds altes Bahnrad im Canyon Showroom

Nichts wird dem Zufall überlassen. Jede einzelne der auf den klangvollen Namen „Rude“ getauften FATBike Carbon Gabeln zum Beispiel wird bei Canyon im hauseigenen Computer-Tomographen (Fans von Arztserien – und Ärzten – kurz als „CT“ bekannt) durchleuchtet und auf minimale Fehler geprüft. Innovation pur: Canyon war die erste Bikemarke weltweit mit einem eigenen CT! Auch die Carbon Rahmen werden aufwendigen Prüfverfahren unterzogen: Dauer- und Impulsbelastungen, Stoßfestigkeit und Verarbeitung stehen in hauseigenen statischen und dynamischen Prüflaboren ständig und mit jeweils 100.000 Testzyklen unter Beobachtung. Diese hohen Standards gelten selbstverständlich auch für die Zulieferer.
Und natürlich wäre dieser gesamte Beitrag in unserer Rubrik „Made in Germany“ völlig fehl am Platz, wenn Canyon nicht die gesamte Montage der Bikes in den Werkhallen in Koblenz eigenhändig ausführen würde!

Ein Dude im dynamischen Testlabor von Canyon

Ein Dude im dynamischen Testlabor von Canyon

Canyon kommt der Nachfrage der Kunden derzeit kaum nach und ist deshalb am Bau eines neuen Werkes in Koblenz, welches noch im Oktober diesen Jahres in den Produktivbetrieb übergehen soll. Typisch für Canyon ist auch das Werk hoch modern – automatische Hochlager und eine Hightech Produktionsstraße mit kompletter Digitalisierung und Bedienung über Tablets sind nur einige der Details. Erste Testdurchläufe werden bis zur Verlagerung der Montage aus den „alten“ Hallen bereits durchgeführt.

Neues Werk von Canyon wird im Oktober 2015 eröffnet

Neues Werk von Canyon wird im Oktober 2015 eröffnet

Wie entsteht ein Dude CF?

Natürlich unterliegt alles auch strategischen Entscheidungen und vor allem der Nachfrage der Kunden, doch beim FATBike Dude CF war einiges anders. Die Initialzündung kam tatsächlich von Michael, und durch die Begeisterung der Kollegen in seinem Team ging alles viel schneller als üblich. Produktmanagement, Produktdesign, Entwicklung und Arts spielten mit der Fließgeschwindigkeit des Rheins perfekt zusammen. Die Idee, ein agiles, leichtes und wendiges FATBike aufzubauen wurde in die Tat umgesetzt. Das Ergebnis ist ein wirklich spritziges Carbon FATBike mit ausgewogenen Komponenten zu einem Top-Preis. Leider kamen dann aufgrund einiger kleiner Ärgerlichkeiten, wie uns Michael erzählte, Lieferverzögerungen bei den Zulieferern zu Stande, wobei die ersten Serienbikes jetzt seit knapp 2 Wochen ausgeliefert werden.

Canyon Showroom

Canyon Showroom

Was bleibt?!

Nicht nur der Rundgang durchs Firmengebäude und die inspirierenden Worte von Michael Staab haben uns überzeugt, auch der Dude CF trägt dazu einiges bei. Wir ließen es uns am Ende nämlich nicht nehmen, den Dude CF von Canyon selbst zu fahren bei unserem Besuch in Koblenz. Und glücklicherweise gab uns kein geringerer als Produktmanager Michael Staab die Ehre, seine Hometrails zu erkunden. Das Testergebnis zum Dude CF FATBike lest ihr in Kürze hier bei uns.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.