FatBoy Homerun!

Advent, Advent?

Okay, diesen Vergleich bei 32 Grad zu schreiben tut fast schon weh. Aber wie war das noch damals… Der Baum stand festlich geschmückt im Wohnzimmer, Mutti und Vati sangen Weihnachtlieder und überall duftete es nach frisch gebackenen Zimtsternen. Ich habe bis heute nicht verstanden wie es der Weihnachtsmann geschafft hat so piksauber durch den Schornstein zu kommen, aber plötzlich stand er vor mir. Und irgendwie wusste der Dicke immer genau, was ich mir gewünscht hatte. Und alle Jahre wieder stand ich da, mit offenem Mund und leuchtenden Augen…

DSC05251

Nun ja, heute roch es nicht nach Zimtsternen und Mutti und Vati haben (zum Glück) nicht gesungen. Aber der offene Mund und die leuchtenden Augen… Alles am Start!!!

Es ist soweit!

Und ehrlich, genau so fühlt sich Weihnachten an, egal wie warm es draußen ist! Denn heute war es endlich soweit: die Fatties sind bei uns eingezogen!
Um Euch mit Fotos und fundierten Berichten zu versorgen haben wir in den letzten Wochen immer wieder auf Testbikes zurückgreifen müssen. Doch heute standen sie endlich da, unsere eigenen FatBoys!

Zur Erinnerung: vor einigen Wochen haben wir uns entschieden, dass der Specialized FatBoy das korrekte Arbeitsgerät für unsere FATBike Transalp ist.

Fahrbericht3 Kopie

Nun gab es also heute endlich das, was man neudeutsch „Unboxing Event“ nennt. Wir haben im Leben ja schon so einige Bikes zusammengebaut, und es ist immer etwas ganz Besonderes wenn eine neue Maschine fertig wird. Beim FatBoy hatte ich aber seit langem mal wieder feuchte Hände. Nicht nur, weil es einfach ein heißes Gerät ist sondern eben auch, weil die FATBike Transalp plötzlich greifbar geworden ist.

Nachdem wir nun also die Fatties aus der Specialized FatBox befreit haben hängen die FatBoys nun auf dem Montageständer, um mit den wenigen nötigen Umbauten fit für die FATBike Transalp gemacht zu werden.

Spätestens am Samstag stehen dann die fertigen Expeditionsgeräte bereit und wir brechen zum ersten mal damit in die Wildnis auf. Naja, und in nicht einmal 3 Wochen fällt dann auch schon der Startschuss.

Los geht’s übrigens am 14.06. um 9:00 Uhr am Laden der Heckmairs in Oberstdorf. Wer zufällig in der Nähe ist, ist gern eingeladen dabei zu sein wenn wir uns auf den Weg machen!
Eine genaue Beschreibung der geplanten Etappen stellen wir demnächst online.

Und wie immer an dieser Stelle: wir freuen uns über jedes Feedback!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.